Away

about calls & programs

AWAY – a project around residencies ist ein offenes Format. Dementsprechend hat es auch außerhalb der eigenen Grenzen einiges zu erzählen – mit den aktuellen ausschreibungen über die vielen Residence-Aktivitäten der Bundesländer oder privaten Förder-Initiativen zum Beispiel, die teils vergleichbar, mitunter aber ganz anders als das Residence-Programm des BKA angelegt sind. Um bei der Fülle an Angeboten den Überblick zu bewahren und herauszufiltern, welcher Ort und welches Programm das richtige für die eigene Arbeitsweise oder die persönlichen Lebensumstände ist, hat AWAY hier ein Service-Tool für KünstlerInnen entwickelt.

Die angeführten Programme richten sich grundsätzlich an österreichische oder in Österreich tätige Kunstschaffende aus den Bereichen bildende Kunst, Fotografie, Performance, digitale Kunst, Theorie/Kuration, Kunstkritik und Kunstvermittlung. Ausgewählt wurden primär Stipendien öffentlicher Förderstellen in den Bundesländern, darüber hinaus ausgesuchte private Initiativen aufgrund positiver Erfahrungsberichte von KünstlerInnen-Seite.

Neben den genannten Schwerpunkt-Disziplinen findet sich hier auch eine Auswahl an Programmen für die folgenden Sparten: Architektur, Literatur, Musik/Komposition, Design, Film, Mode und darstellende Künste. AWAY und seine Service-Tools wachsen ständig weiter und stellen daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

aktuelle ausschreibungen

Wer über das Auslandsatelier-Programm des BKA im Kontext aktueller künstlerischer Arbeitsbedingungen und der österreichischen Förderlandschaft spricht, darf die vergleichbaren Bundesländer-Aktivitäten nicht unerwähnt lassen. Neben den Programmen der Landesstellen werden KünstlerInnen österreichweit mit einer Reihe weiterer Austausch- und Residence-Initiativen unterstützt. Manche von ihnen sind gut bekannt und seit Jahren aktiv, andere wurden gerade erst ins Leben gerufen.

Unterschieden wird grundsätzlich in incoming- und outgoing-Programme – erstere laden nationale und internationale KünstlerInnen in Ateliers, die sich in Österreich befinden. Während outgoing-Programme KünstlerInnen, die in Österreich tätig sind, an ausländische Residence-Orte entsenden.

Verlinkt mit den Vergabestellen können sich KünstlerInnen hier über die aktuellsten Ausschreibungen von incoming und outgoing Residence-Programmen und bevorstehende Bewerbungsfristen informieren.

Anzeigen:

laufende ausschreibungen

Anzeigen:

incoming residence programme

Wer lädt wen unter welchen Voraussetzungen in seine/ihre Atelier-Räumlichkeiten hier in Österreich ein? Vergabestellen, künstlerische Schwerpunkte, Altersgrenzen, Aufenthaltsorte – klicken Sie sich durch die Förder-Parameter und finden Sie heraus, welcher Atelierplatz zu Ihrem Arbeitsalltag passt.

Unter Vergabestellen finden Sie jene Institutionen gelistet, die incoming Residence Programme anbieten. Herkunft / Wohnort: Manche Angebote richten sich an KünstlerInnen, die dauerhaft im Bundesland der jeweiligen Vergabestelle leben oder arbeiten, von dort stammen oder einen außergewöhnlichen Bezug zum Bundesland haben, welcher in der Anmeldung begründet werden muss. Genaue Anforderungen sind auf den Webseiten der einzelnen Institutionen nachzulesen. Daneben gibt es auch Programme, die keinerlei ortsspezifische Auswahl-Kriterien festlegen. Fallweise werden zum Atelierplatz auch finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt – diese Angebote werden hier als gefördert zusammengefasst. Für KünstlerInnen, die ihre Ausbildung noch nicht abgeschlossen haben, haben wir spezielle Programme für Studierende gelistet. Angebote, die die Möglichkeit bieten, Kinder oder PartnerInnen mit an den Residence-Ort zu nehmen, sind unter der Kategorie familienfreundlich zu finden.

Filtern nach:

Teilnahme:
  • Gmünd / Kärnten

    Internationales Gastatelier Maltator

    Aufenthaltsort: Gmünd / Kärnten
    Vergabestelle: Künstlerstadt Gmünd

    Internationales Gastatelier (seit 1993) für KünstlerInnen der Bereiche Bildende Kunst, Fotografie, Video- und Medienkunst sowie Design. Wohn- und Ateliermöglichkeit in mittelalterlichen Torhaus mit kleinem Vorgarten, öffentliche Präsentation und geförderte Katalogproduktion (A5, 8 Seiten) am Ende des Aufenthaltes vorgesehen und finanziell abgedeckt. Persönliche Betreuung durch MitgliederInnen der Kulturinitiative und Vernetzung mit der Szene im Ort. Der Kulturverein erhält im Gegenzug ein Werk, das während des Gastaufenthaltes in Gmünd entstanden ist.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Anfang September
    Kontakt: Erika Schuster
    Weitere Informationen: http://www.stadtgmuend.at/de/kunstlerstadt/artist-in-residence-programm.html

  • Gmunden / Oberösterreich

    Gastatelier des Landes Oberösterreich in Gmunden

    Aufenthaltsort: Gmunden / Oberösterreich
    Vergabestelle: die KUNSTSAMMLUNG des Landes Oberösterreich

    Das Atelier in der historischen Villa Stonborough-Wittgenstein, der sogenannten "Kleinen Toscana Villa", befindet sich im oberösterreichischen Gmunden am Traunsee, im Toscana Park nahe Schloss Orth. Bewerben können sich oberösterreichische Kunstschaffende aller Sparten der Bildenden Kunst, Architektur, Literatur und Musik/Komposition.
    Die über 100 m² große Künstlerwohnung besteht aus mehreren Wohn- und Arbeitsräumen und ist besonders für SchriftstellerInnen geeignet. Ein eigener Atelierraum für großformatiges Arbeiten ist nicht vorhanden.
    Stipendium in Höhe von 500,- € monatlich.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Architektur, Literatur, Musik/Komposition
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Oberösterreich
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Anfang September
    Kontakt: Eva Dumfart
    Weitere Informationen: http://www.diekunstsammlung.at/132.htm

  • Graz / Steiermark

    Styria-Artist-in-Residence (St.A.i.R.)

    Aufenthaltsort: Graz / Steiermark
    Vergabestelle: Land Steiermark

    Teilnahmeberechtigt sind internationale Kunst-, Kulturschaffende und KunsttheoretikerInnen aus dem europäischen und nichteuropäischen Raum, die die Auseinandersetzung mit dem Kunst- und Kulturschaffen in der Steiermark suchen.
    Ein Wohn- und Arbeitsraum steht den StipendiatInnen im Campus des Afro-Asiatischen Institutes in Graz zur Verfügung. Die Betreuung und Vernetzung der StipendiatInnen erfolgt durch Grazer Kulturinitiativen. Eine Werkpräsentation ist während des Aufenthaltes vorgesehen. Die Dauer des Aufenthaltes hängt vom Umfang des künstlerischen/kunsttheoretischen Vorhabens und von der Entscheidung der Jury ab. Stipendium in Höhe von 850,- € monatlich.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstvermittlung, Kunstkritik, Architektur, Literatur, Musik/Komposition, Film
    Altersgrenze: unter 40
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: variabel
    Deadline: Mitte August
    Kontakt: Christiane Kada
    Weitere Informationen: http://www.kultur.steiermark.at/cms/beitrag/12585137/137513632

  • Innsbruck / Tirol

    Künstlerhaus Büchsenhausen Fellowship-Programm für Kunst und Theorie

    Aufenthaltsort: Innsbruck / Tirol
    Vergabestelle: Tiroler Künstler*schaft

    Das Künstlerhaus Büchsenhausen ist ein postgraduales Zentrum für Produktion, Forschung und Vermittlung im Bereich der visuellen Künste und der Kunsttheorie. Das Künstlerhaus ist eine Einrichtung der Tiroler Künstler*schaft. Der Verein finanziert die Residency und ermöglicht die Realisierung eines eingereichten Projekts im Künstlerhaus Büchsenhausen.
    Einmaliges Stipendium in Höhe von 3.200,- €, kostenfreie Arbeits- und Wohnmöglichkeit in einem Wohnstudio im Künstlerhaus mit anderen KünstlerInnen, sowie weitere Gelder zur Projektrealisierung.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Theorie/KuratorInnen, Kunstvermittlung, Kunstkritik
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: ein oder zwei Semester
    Deadline: Ende Januar
    Kontakt: Andrei Siclodi
    Weitere Informationen: http://www.buchsenhausen.at/fellowship-programm/call-for-application/

  • Klagenfurt am Wörthersee / Kärnten

    Stipendium für künstlerische Fotografie und Medienkunst inkl. Wohnmöglichkeit

    Aufenthaltsort: Klagenfurt am Wörthersee / Kärnten
    Vergabestelle: Land Kärnten

    Seit 2012 vergibt das Land Kärnten für einen Zeitraum von 5 Monaten eine Atelierwohnung im Europahaus in Klagenfurt am Wörthersee. Die Atelierwohnung im Europahaus wird von der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee zur Verfügung gestellt. Ziel der Vergabe dieses Stipendiums ist es, künstlerische Fotografie und Medienkunst, die in besonderem Maße die Möglichkeiten der neuen Medien und Technologien miteinbeziehen, zu fördern und diese im Rahmen des Kulturaustausches aktiv voranzutreiben. Antragsberechtigt sind Foto- u. MedienkünstlerInnen. Verbunden mit dem Stipendium inkl. Atelierwohnung ist eine Ausstellung im „living studio“ der Stadtgalerie, in der – nach Möglichkeit – die Ergebnisse, der während des Aufenthalts entstandenen Arbeit präsentiert werden.
    Stipendium: 5.000,- €.

    Schwerpunkte: Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 5 Monate
    Deadline: Ende Oktober
    Kontakt: Erika Napetschnig
    Weitere Informationen: https://www.kulturchannel.at/foerderungen/stipendien/

  • Krems / Niederösterreich

    ARTIST IN RESIDENCE Krems

    Aufenthaltsort: Krems / Niederösterreich
    Vergabestelle: AIR Niederösterreich

    Akzeptiert werden Bewerbungen aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, Architektur sowie Musik und Klangkunst, Zur Verfügung gestellt wird eine von fünf gut ausgestatteten Atelierwohnungen (zw. 45 und 120 m²), jeweils mit eigener Küche und Bad. Gemeinschaftsräume sind zusätzlich vorhanden. Ein monatliches Stipendium von 1.300,- €, fachkundige Betreuung und eine öffentliche Präsentation in lokalen und Wiener Kunst-Institutionen sind vorgesehen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Architektur, Literatur, Musik/Komposition
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: maximal 3 Monate
    Deadline: Ende Mai
    Kontakt: Sabine Güldenfusz
    Weitere Informationen: http://www.air-krems.at/programm/air-krems/vorraussetzungen

  • Linz / Oberösterreich

    Gastatelier im Atelierhaus Salzamt

    Aufenthaltsort: Linz / Oberösterreich
    Vergabestelle: Stadt Linz

    Wohn- und Ateliermöglichkeit mit Gemeinschaftsküche in funktionell eingerichtetem Atelierhaus (fünf internationale und zehn lokale KünstlerInnen zur selben Zeit), gut ausgestattet mit Werkzeug für handwerkliche Kunstarbeiten. Eine öffentliche Präsentation der Arbeiten ist vorgesehen.
    Zur Bestreitung der Lebenshaltungskosten werden die KünstlerInnen mit einem monatlichen Stipendium ausgestattet.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstvermittlung, Kunstkritik
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: 1-3 Monate
    Deadline: Bewerbungen können laufend eingereicht werden.
    Kontakt: Holger Jagersberger
    Weitere Informationen: http://blog.salzamt-linz.at/about-atelierhaus-salzamt

  • Linz / Oberösterreich

    Gastatelier des Landes Oberösterreich im Atelierhaus Salzamt Linz

    Aufenthaltsort: Linz / Oberösterreich
    Vergabestelle: die KUNSTSAMMLUNG des Landes Oberösterreich

    Das Atelierhaus Salzamt ist eine Kultureinrichtung der Stadt Linz in zentraler Lage an der Donau. Das Land Oberösterreich stellt für Kunstschaffende aus Oberösterreich (alle Sparten der Bildenden Kunst, Literatur, Musik/Komposition) und den Partnerregionen ein Atelier mit 51 m² und ein Appartement mit 32 m² zur Verfügung. Dieses ist funktionell eingerichtet, mit einer Gemeinschaftswohnküche und einer guten Ausstattung an Werkzeug für handwerkliche Kunstarbeiten ausgestattet.
    Stipendium in Höhe von 500,- € monatlich, ausländische KünstlerInnen erhalten 800,- € monatlich.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Literatur, Musik/Komposition
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Oberösterreich
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1-2 Monate
    Deadline: Anfang September
    Kontakt: Eva Dumfart
    Weitere Informationen: http://www.diekunstsammlung.at/134.htm

  • Linz / Oberösterreich

    bb15 – Residency an der Schnittschnelle zwischen bildender Kunst, Klang, Musik und auditiver Forschung

    Aufenthaltsort: Linz / Oberösterreich
    Vergabestelle: bb15

    Die Residency richtet sich an KünstlerInnen die an der Schnittstelle zwischen Klang, Musik und auditiver Forschung/Praxis arbeiten. Zwei ausgewählte StipendiatInnen erhalten je die Möglichkeit ein Ausstellungskonzept im Rahmen eines zweiwöchigen artist in residence Aufenthalts umzusetzen. Die Ausschreibung umfasst keine medialen Einschränkungen – installative, skulpturale, multi-mediale oder performative Umsetzungen sind willkommen. Die Verwendung von Klang als Medium ist nicht zwingend notwendig. Den KünstlerInnen wird Unterkunft und Arbeitsplatz gratis in den Räumlichkeiten des bb15 – einem alternativen Schauplatz der Kunst mit experimentellen Ansätzen und Freiräumen in Linz – zur Verfügung gestellt. Stipendium: 1.000,- € (für alle anfallenden Kosten wie Reise, Material, Verpflegung und Künstlerhonorar).

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 2 Wochen
    Deadline: im Frühling
    Kontakt: Sebastian Six
    Weitere Informationen: http://bb15.at/air/

  • Linz / Oberösterreich

    4-6 wöchige Residency in der Atelierwohnung des architekturforums

    Aufenthaltsort: Linz / Oberösterreich
    Vergabestelle: afo - architekturforum oberösterreich

    Das afo architekturforum oberösterreich vergibt jährlich Residencies an ArchitektInnen und KünstlerInnen, die sich mit den Themen Raum, Architektur und Stadt auseinandersetzen.
    Der Aufenthalt ist verbunden mit der freien Nutzung der afo Atelierwohnung sowie der vorhandenen Infrastruktur, und beinhaltet die Möglichkeit, einen Ausstellungsbeitrag, eine Publikation oder eine Einzelveranstaltung auszurichten. Die Aufenthaltsdauer beträgt im Schnitt vier bis sechs Wochen.
    Stipendium: 250,- € pro Woche. Reisekosten werden nicht gesondert abgegolten. Produktionsbudgets werden gegebenenfalls individuell verhandelt.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Architektur
    Altersgrenze: über 19
    Herkunft / Wohnort: international
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 4-6 Wochen
    Deadline: Mitte Juli
    Kontakt: Franz Koppelstätter
    Weitere Informationen: https://afo.at/residency/ausschreibung

  • Millstättersee / Kärnten

    SoART Artists in Residence Programm

    Aufenthaltsort: Millstättersee / Kärnten
    Vergabestelle: SoART

    SoArt bietet Künstlern über einen Zeitraum von 4-6 Wochen während der Sommerzeit die Gelegenheit inspirierten Schaffens in den zur Verfügung gestellten Ateliers am Ufer des Sees. Die gut ausgestatteten Wohnateliers (2 für Bildende KünstlerInnen, 1 für MusikerInnen) umfassen zwischen 50 m² und 100 m², sind in mehrere Ebenen unterteilt und liegen direkt am See. Am Badesteg liegen private Elektroboote bereit, mit denen Millstatt in 10 Minuten erreicht werden kann. Bei Bedarf werden auch Fahrräder zur Verfügung gestellt.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Musik/Komposition
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 4-6 Wochen im Sommer
    Deadline: Ende Oktober
    Kontakt: Marion Soravia
    Weitere Informationen: http://www.soart.at/de/residencies-bewerbung.html

  • Salzburg / Salzburg

    Artists-in-Residence Salzburg

    Aufenthaltsort: Salzburg / Salzburg
    Vergabestelle: Bundeskanzleramt Österreich Sektion II - Kunst und Kultur und KulturKontakt Austria

    Die Stipendien dienen dem Bekanntwerden mit der österreichischen Kunst- und Kulturszene und der Kontaktaufnahme zu österreichischen Kunstschaffenden. Die Ausschreibung richtet sich an Bildende KünstlerInnen, KomponistInnen, AutorInnen, literarische ÜbersetzerInnen und Kunst- und KulturvermittlerInnen. Ziel ist die Realisierung eines eigenen Projekts.
    Zur Verfügung gestellt wird ein kostenfreies Wohnatelier in Salzburg bei einem Stipendium von 800,- € monatlich. Einmalige Unterstützung im Materialaufwand von 300,- € für Bildende KünstlerInnen und KomponistInnen, sowie professionelle Unterstützung im Netzwerken mit der Kunst- und Kulturszene der Stadt. Die StipendiatInnen in Salzburg werden vom Kunstverein Salzburg betreut.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Kunstvermittlung, Literatur, Musik/Komposition
    Altersgrenze: unter 40
    Herkunft / Wohnort: international
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: Mitte September
    Kontakt: Brigitte Burgmann-Guldner
    Weitere Informationen: https://www.kunstkultur.bka.gv.at/artists-in-residence

  • Salzburg / Salzburg

    Curator-in-Residence in Salzburg

    Aufenthaltsort: Salzburg / Salzburg
    Vergabestelle: Salzburger Kunstverein und Stadt Salzburg

    In Kooperation mit dem AIR der Stadt Salzburg schreibt der Salzburger Kunstverein einen „Curator-in-Residence“ Aufenthalt in Salzburg aus. Dieses Programm stellt KuratorInnen einen Monat lang das Stadt:Atelier im historischen Künstlerhaus mitten in Salzburg zur Verfügung. Das Ziel dieses Residency-Programms ist die Förderung kuratorischer Forschung und Diskurse in Salzburg. Die StipendiatInnen können in Partnerschaft mit dem Salzburger Kunstverein und/oder der Stadt Salzburg ein Projekt entwickeln, ihren Forschungen nachgehen oder die Zeit als Schreibaufenthalt nutzen. Ein Stipendium wird zusätzlich zum voll eingerichteten Apartment bereitgestellt.

    Schwerpunkte: Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 4-6 Wochen
    Deadline: Mitte Juni
    Kontakt: Michaela Lederer
    Weitere Informationen: http://www.salzburger-kunstverein.at/at/termine-news/aktuell/2017-07-06/internationale-ausschreibung

  • Salzburg / Salzburg

    Gastatelier des Landes Salzburg im Künstlerhaus

    Aufenthaltsort: Salzburg / Salzburg
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Das Landesatelier im Künstlerhaus ist für Gastkünstler aus dem Ausland, die im Rahmen des Atelieraustauschprogrammens ein bis drei Monate nach Salzburg kommen, vorgesehen. Die/der eingeladene KünstlerIn kann unentgeltlich im Atelier wohnen (finanzielle Unterstützung durch das Land, das sie/ihn entsendet). Eine Bewerbung für das Atelier ist nicht möglich, Auswahl und Vergabe erfolgen über die Partnerorganisationen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1-3 Monate
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/page_atelier_kuenstlerhaus.aspx

  • Weinberg / Oberösterreich

    SchlossmalerIn im Schloss Weinberg

    Aufenthaltsort: Weinberg / Oberösterreich
    Vergabestelle: die KUNSTSAMMLUNG des Landes Oberösterreich

    Das Renaissanceschloss Weinberg befindet sich 30 km nördlich von Linz auf einem Höhenrücken in der Marktgemeinde Kefermarkt. Es wurde 1989 restauriert und wird seitdem als Bildungs- und Veranstaltungszentrum geführt.
    Einmonatiger Aufenthalt im Bildungs- und Veranstaltungszentrum Schloss Weinberg mit der Aufgabe, das Schloss aus künstlerischer Sicht zeichnerisch oder malerisch darzustellen. Die Arbeiten werden im Rahmen einer Vernissage präsentiert und für ein Jahr in den Empfangsräumlichkeiten des Schlosses ausgestellt, kostenlose Wohnung und Atelier sowie Vollpension. Stipendium in Höhe von 500,- € monatlich.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Oberösterreich
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat (jährlich im September)
    Deadline: Anfang Juli
    Kontakt: Eva Dumfart
    Weitere Informationen: http://www.diekunstsammlung.at/137.htm

  • Wien / Wien

    Artists-in-Residence Wien

    Aufenthaltsort: Wien / Wien
    Vergabestelle: Bundeskanzleramt Österreich Sektion II - Kunst und Kultur und KulturKontakt Austria

    Die Stipendien dienen dem Bekanntwerden mit der österreichischen Kunst- und Kulturszene und der Kontaktaufnahme zu österreichischen Kunstschaffenden. Die Ausschreibung richtet sich an Bildende KünstlerInnen, KomponistInnen, AutorInnen, literarische ÜbersetzerInnen und Kunst- und KulturvermittlerInnen. Ziel ist die Realisierung eines eigenen Projekts.
    Unterkunft je nach Verfügbarkeit entweder ein Zimmer in einem Apartment im 3. oder 9. Wiener Gemeindebezirk und Nutzung der Gemeinschaftsateliers im 2. Bezirk. Oder Wohnatelier in der Parkdependance Schloss Laudon im 14. Bezirk. Professionelle Hilfe beim Netzwerken mit der Kunst- und Kulturszene Wiens und Stipentium von 800,- € monatlich sowie ein einmaliger Materialkostenaufwand von 300,- € für Bildende KünstlerInnen und KomponistInnen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Kunstvermittlung, Literatur, Musik/Komposition
    Altersgrenze: unter 40
    Herkunft / Wohnort: international
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat (Kunstvermittlung), 1-2 Monate (Literatur) oder 3 Monate
    Deadline: Mitte September
    Kontakt: Brigitte Burgmann-Guldner und Nicole Marjanovic-Zoubek
    Weitere Informationen: https://www.kunstkultur.bka.gv.at/artists-in-residence

  • Wien / Wien

    curator in residence studio das weisse haus

    Aufenthaltsort: Wien / Wien
    Vergabestelle: studio das weisse haus

    studio das weisse haus schreibt jährlich geförderte Aufenthalte in Wien für internationale und aufstrebende KuratorInnen aus. Die ausgewählten StipendiatInnen erhalten somit die Möglichkeit, für einen gewissen Zeitraum in Wien zu leben sowie arbeiten und in den meisten Fällen eine Ausstellung im Kunstverein das weisse haus zu organisieren und kuratieren. studio das weisse haus ermöglicht kostenfreie Logie sowie einen Arbeitsplatz im eigenen Künstlerhaus. Professionelle Unterstützung bei der Vernetzung mit der Wiener Kunstszene erfolgt in organisierten Atelierbesuchen mit lokalen Kunstschaffenden sowie Führungen durch aktuelle Ausstellungen und Sammlungen.

    Für das Jahr 2018 wendet sich der Open Call an KuratorInnen mit fundierten Kenntnissen der japanischen Gegenwartskunst. BewerberInnen dürfen nicht in Wien wohnhaft sein und sollen exzellente Englisch Kenntnisse aufweisen. Der Aufenthalt findet zwischen September und Dezember 2018 und für 2-3 Wochen im Frühjahr 2019 statt. 1150 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Österreich und Japan bilden den Anlass für dieses Projekt, bestehend aus einer kuratorischen Residency und einer Gruppenausstellung in das weisse haus. Die Präsentation im Frühjahr 2019 wird während des Aufenthalts in Wien vorbereitet. Das eingereichte kuratorische Konzept soll die Beziehung der beiden Länder anhand ausgewählter künstlerischer Positionen aus Japan und/oder Österreich visualisieren.
    Stipendium: Reisekostenzuschuss, Wohnmöglichkeit

    Schwerpunkte: Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 2-3 Monate
    Deadline: Ende April
    Kontakt: Alexandra Grausam, Katja Stecher
    Weitere Informationen: http://www.studiodasweissehaus.at/program/curators-theorists-in-residence/

  • Wien / Wien

    Atelierstipendium im Kunstraum "batolit" in Wien

    Aufenthaltsort: Wien / Wien
    Vergabestelle: Stadt Salzburg

    batolit ist ein Kunstraum im 15. Wiener Gemeindebezirk, der aus einem Residence-Programm und einem Ausstellungsraum besteht. Mit diesem Aufenthalt soll Salzburger KünstlerInnen die Möglichkeit geboten werden, die Wiener Kunstszene kennen zu lernen und ihre Arbeiten dem Wiener Publikum zu präsentieren. Es stehen ein Wohn- und ein Atelierraum zur Verfügung. Reisekosten werden von der Stadt Salzburg übernommen, ein Stipendium kommt von der Partnerorganisation.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Oktober
    Kontakt: Martina Greil
    Weitere Informationen: https://www.stadt-salzburg.at/internet/websites/kultur/kultur/kultukontakte/air/partner_staedte_part_335695/batolit_wien_411349.htm

  • Wien / Wien

    CURATOR'S AGENDA: VIENNA

    Aufenthaltsort: Wien / Wien
    Vergabestelle: BLOCKFREI – Verein für Kultur und Kommunikation

    Residency für aufsteigende KuratorInnen aus allen Winkeln der Welt kommend, die eine Auseinandersetzung mit der zeitgenössischen Wiener Kunstszene suchen und in einem 6-wöchigen Programm tiefgehende Einblicke in die kuratorische Praxis sammeln können. Der Schwerpunkt liegt auf der professionellen Vernetzung mit der Wiener Kunst- und Kulturszene, es werden private Treffen und Work-Shops organisiert. Am Ende der Residenz wird eine selbstständig organisierte Gruppenausstellung mit Studierenden der Universität für angewandten Kunst Wien umgesetzt.

    Kosten: 1.150,- €, inklusive Anmeldegebühr (50,- €), Museumseintritte, Workshops, Wohnung (bis 500,- €, selbst zu organisieren), Reisekosten (bis 250,- €) und Telefon.

    Schwerpunkte: Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: für Studierende

    Dauer: 6 Wochen (September-Oktober)
    Deadline: Anfang Juli
    Kontakt: Nevena Jankovic
    Weitere Informationen: http://blockfrei.org/curators-agenda-vienna-2017-open-call/

  • Wien / Wien

    Artists-in-Residence Q21

    Aufenthaltsort: Wien / Wien
    Vergabestelle: Q21

    Das Artist-in-Residence Programm des Q21 ist ein internationales Künstlerstudioprogramm, das in Zusammenarbeit mit privaten Partnern und Sponsoren finanziert wird. Derzeit: tranzit.org / ERSTE Stiftung; Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres; RIAT - Research Institute for Arts and Technology.
    Die nominierten StipendiatInnen kommen aus den Bereichen Digitale Kultur, Bildende Kunst, Fotografie, Street Art, Game Culture, Film, Mode, Design, Literatur, Konzeptkunst, Theorie, Klangkunst, Comic Art und Medienkunst etc. Ihnen wird eines von neun Künstlerstudios zum Wohnen und Arbeiten bei freier Miete im Wiener Museumsquartier zur Verfügung gestellt.
    Stipendium: 1.050,- € monatlich. Für eine Bewerbung wird eine Empfehlung von einer der 50 Kulturpartner-Institutionen des Q21 benötigt.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstvermittlung, Kunstkritik, Architektur, Literatur, Musik/Komposition, Design, Film
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international
    Teilnahme: gefördert, für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Bewerbungen können laufend eingereicht werden.
    Kontakt: Elisabeth Hajek
    Weitere Informationen: http://www.q21.at/artists-in-residence/about/

  • Wien / Wien

    critic in residence studio das weisse haus

    Aufenthaltsort: Wien / Wien
    Vergabestelle: studio das weisse haus

    Seit 2014 bietet studio das weisse haus internationalen KunstkritikerInnen und -journalistInnen die Möglichkeit, in Kooperation mit lokalen Medienpartnern und Institutionen die Wiener Kunstszene kennenzulernen (z.B. EIKON, derStandard, c/o Vienna Magazine).
    Finanzielle Unterstützung in Form eines Reisekostenzuschusses von 200,- € (Anreise innerhalb Europas) oder 400,- € (Anreise außerhalb Europas), einem kleinen Honorar für die Publikation eines Artikels im Kooperationsmedium, kostenfreier Wohnaufenthalt im Studiohaus (geteiltes Bad und Küche) der lokalen studio das weisse haus AtelierkünstlerInnen.

    Schwerpunkte: Kunstkritik
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Anfang August
    Kontakt: Alexandra Grausam, Katja Stecher
    Weitere Informationen: http://www.studiodasweissehaus.at/program/critics-in-residence/

  • Wien / Wien

    Atelier für Salzburger in Wien

    Aufenthaltsort: Wien / Wien
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Der Verein batolit stellt für Kunstschaffende aus Salzburg, die bis dato weder in Wien studiert noch gewohnt haben, an seinem Standort in Wien ein Wohnatelier (ca. 40 m²) zur Verfügung. Es besteht aus einem privaten Arbeits- und Schlafraum. Küche, Bad und WC werden gemeinsam mit anderen KünstlerInnen benützt. Das Wohnatelier befindet sich in einem ehemaligen Wiener Gassenlokal im 15. Bezirk in U-Bahn Nähe, außerdem werden Fahrräder zur Verfügung gestellt. Eine öffentliche Präsentation der Arbeiten ist vorgesehen.
    Die Künstlerin/der Künstler erhält ein Stipendium von 2.000,- € als Zuschuss zu den Reise- und Aufenthaltskosten. Für die Miete und die Betriebskosten des Raumes kommt das Land Salzburg auf.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 4 Monate
    Deadline: Mitte Juni
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/atelier_in_wien.aspx

  • Wien / Wien

    Short-term Residencies im Wiener Sommer

    Aufenthaltsort: Wien / Wien
    Vergabestelle: studio das weisse haus

    studio das weisse haus bietet internationalen KünstlerInnen und KuratorInnenin in der Sommerpause (zwischen Juli und September) in kurzzeitigen Residencies die Möglichkeit eine gewisse Zeit in Wien zu verbringen. Zur Verfügung gestellt wird ein privates Zimmer in einer Wohngemeinschaft bei freier Miete. Die Mindestdauer des Aufenthalts beträgt eine Woche.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: min. 1 Woche
    Kontakt: Alexandra Grausam, Katja Stecher
    Weitere Informationen: http://www.studiodasweissehaus.at/short-term-residencies/

  • Wien / Wien

    Visiting Curators VIENNA

    Aufenthaltsort: Wien / Wien
    Vergabestelle: Verein K

    Die unabhängige Kunst- und Kulturorganisation Verein K gründete 2018 das neue Residency-Format Visiting Curators VIENNA, das in der österreichischen Hauptstadt stattfindet. Das Format lädt sechs internationale Mid-Career-KuratorInnen ein, die anhand der Qualität ihrer Arbeit und des eingereichten Ausstellungsprojekts ausgewählt werden. Den ausgewählten KuratorInnen wird damit ein 10-tägiger Aufenthalt in Wien mit einem von Verein K gestalteten Programm ermöglicht. Der Verein organisiert Treffen mit lokalen KünstlerInnen und anderen AkteurInnen der zeitgenössischen Kunstszene.
    Stipendium: Ausgaben für Reise und Unterkunft, 40, - € pro Tag.

    Schwerpunkte: Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 10 Tage
    Deadline: Anfang August
    Kontakt: Jelena Kaludjerović, Dejan Kaludjerović und Klaus Speidel
    Weitere Informationen: http://verein-k.net/wp/open-calls/

outgoing residence programme

Wer entsendet wen, wohin und unter welchen Bedingungen? Auch unter den Auslandsatelier-Programmen gibt es viele verschiedene Angebote. Sie brauchen einen einfachen Atelierzugang,  sind alleinerziehend und wollen Ihren Nachwuchs mitbringen oder noch mitten im Studium? Machen Sie mit klaren Filter-Funktionen die ideale Residency für sich ausfindig.

Unter Vergabestellen finden Sie jene Institutionen gelistet, die outgoing Residence Programme anbieten. Herkunft / Wohnort: Manche Angebote richten sich an KünstlerInnen, die dauerhaft im Bundesland der jeweiligen Vergabestelle leben oder arbeiten, von dort stammen oder einen außergewöhnlichen Bezug zum Bundesland haben, welcher in der Anmeldung begründet werden muss. Genaue Anforderungen sind auf den Webseiten der einzelnen Institutionen nachzulesen. Daneben gibt es auch Programme, die keinerlei ortsspezifische Auswahl-Kriterien festlegen. Fallweise werden zum Atelierplatz auch finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt – diese Angebote werden hier als gefördert zusammengefasst. Für KünstlerInnen, die ihre Ausbildung noch nicht abgeschlossen haben, haben wir spezielle Programme für Studierende gelistet. Angebote, die die Möglichkeit bieten, Kinder oder PartnerInnen mit an den Residence-Ort zu nehmen, sind unter der Kategorie familienfreundlich zu finden.

Filtern nach:

Teilnahme:
  • Ahtopol und Sofia / Bulgarien

    "creative residence in the Greek School" im Atelierprogramm des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Ahtopol und Sofia / Bulgarien
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Auf Basis eines Austauschprogramms mit der Kunstuniversität Sofia findet ein einwöchiges Symposium mit Schwerpunkt Holzbildhauerei in Ahtopol, direkt am Schwarzen Meer statt, an welcher der/die Nominierte teilnehmen kann. Neben dem Stipendium von 1.400,- € wird eine einfache Nächtigungsmöglichkeit in Ahtopol oder Sofia für vier Wochen zur Verfügung gestellt.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/atelier_in_athopol_bulgarien.aspx

  • Amsterdam / Niederlande

    Studioaufenthalt am postgradualen Institut Rijksakademie van beeldende kunsten

    Aufenthaltsort: Amsterdam / Niederlande
    Vergabestelle: Rijksakademie van beeldende kunsten

    Die Rijksakademie ermöglicht pro Jahr rund 50 holländischen und internationalen KünstlerInnen einen einjährigen Arbeitsaufenthalt in Amsterdam. Bewerben können sich KünstlerInnen mit einem abgeschlossenem Studium und mindestens 3 Jahre Berufserfahrung. Neben einem Atelier, Arbeitsbudget und Stipendium stellt die Rijksakademie eine hervorragende Forschungs- und Produktionsinfrastruktur zur Verfügung. International tätige KünstlerInnen, TheoretikerInnen und andere BeraterInnen nehmen an den Atelierbesuchen und an den von der Rijksamademie veranstalteten Seminaren, Diskussionen, Vorträgen und Präsentationen teil. Die Arbeit mit technischen SpezialistInnen bildet eine wichtige Grundlage des Programms. Diese verwalten professionell ausgestattete Werkstätten, in denen die StipendiatInnen mit traditionellen und zeitgenössischen Materialien und Techniken arbeiten und experimentieren können. Durch eine weitere Zusammenarbeit mit Wohnungsagenturen wird die Wohnungssuche in Amsterdam erleichtert.
    Stipendium und Kosten: kostenfreies Studio an der Rijksakademie, Stipendium (ca. 12.000, - €) und Arbeitsbudget (ca. 1.500, - €); jeder/jede StipendiatIn wird gebeten, eine Förderung von 15.000, - € im eigenen Herkunftsland anzusuchen, der jährliche Kostenbeitrag von 2.750, - € ist vor Beginn der Residency zu entrichten.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Film
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg


    Dauer: 2 Jahre
    Deadline: Anfang Februar
    Kontakt: Applications & Admissions
    Weitere Informationen: https://www.rijksakademie.nl/ENG/residency/aanmelden/

  • Amsterdam / Niederlande

    Netzwerk etablierende Unterstützung in einer zweijähriger Atelier-Residency für KünstlerInnen am Anfang ihrer Karriere

    Aufenthaltsort: Amsterdam / Niederlande
    Vergabestelle: De Ateliers

    De Ateliers, früher als Ateliers '63 bekannt, wurde 1963 von KünstlerInnen in Haarlem gegründet. Es ist der älteste so genannte "artists work space" in den Niederlanden. Unzufrieden mit der damaligen sehr akademischen Ausbildung an den Kunsthochschulen, die mit den neuen und aufregenden Entwicklungen in der bildenden Kunst nicht im Einklang stand, versuchten die Initiatoren neue Strukturen zu schaffen, die den Bedürfnissen sich etablierender KünstlerInnen gerecht werden würden.
    De Ateliers bietet talentierten KünstlerInnen zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn einzigartige Möglichkeiten, ihre Arbeit auf höchstes Niveau voranzutreiben. Dies soll in den Stipendien von zweijährigen Dauer und einem Studio-Platz innerhalb der Institution realisiert werden. Die Residencies setzt sich aus einem großen Angebot an Atelierbesuchen inspirierender und prominenter KünstlerInnen und Kunstschaffenden, Workshops, KünstlerInnengesprächen, Nachwuchsausstellungen sowie weiteren Ausstellungen im Rahmen von De Ateliers zusammen.
    Stipendium: Alle TeilnehmerInnen erhalten jährliche ein Stipendium, wodurch sie sich voll und ganz auf ihre Praxis konzentrieren können. Das Stipendium wird vom Ateliers Support Fund und vom Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft finanziert. Die Finanzierung des Arbeitsjahres (z. B. 2018-2019: 13.650, - €) sollte ausreichen, um alle notwendigen Lebenshaltungskosten sowie die Miete für eine Unterkunft in den Niederlanden zu decken, die mit Hilfe der Partner von De Ateliers organisiert werden kann.
    Kosten: Die Teilnahmegebühr für 2018-2019 betrug € 3.200. Dieser Betrag wird vom Stipendium abgezogen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance
    Altersgrenze: unter 30
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 2 Jahre
    Deadline: Anfang Februar
    Kontakt: Eveline Schuurhof
    Weitere Informationen: https://www.de-ateliers.nl/en/application/

  • Andratx / Mallorca (Spanien)

    Wohnateliers in einem Kulturzentrum auf der spanischen Insel Mallorca

    Aufenthaltsort: Andratx / Mallorca (Spanien)
    Vergabestelle: CCA Andratx

    Seit mehr als 15 Jahren ist das CCA Andratx (Cultural Center Andratx) eine Produktionsstätte und eine Plattform für Kunstschaffende. Parallel zu den hochkarätigen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in der Kunsthalle, bietet das CCA Andrtax mit seinen vier Atelierräumen ein Residency Programm für bildende KünstlerInnen. Die Atelierräume befinden sich im Erdgeschoss des Gebäudes und sind jeweils ca. 120 m² groß. Die zusätzlich mit Küche, Bad und Schlafraum ausgestatteten Ateliers werden mietfrei vergeben. Das Zentrum begrüßt Vorschläge aus allen Arbeitsfeldern, welche die Entwicklung spezifischer Ideen und Projekte erkennen lassen, zu denen die Angebote dieser Institution beitragen können. Bewerbungen von Gruppen sind ebenso willkommen wie Einzelbewerbungen.


    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Juni
    Kontakt: Malou Solfjeld
    Weitere Informationen: http://www.ccandratx.com/de/c6/studios_6.html

  • Banff / Kanada

    Atelierstipendium des BKA Österreich in Kooperation mit Banff Center for Arts and Creativity

    Aufenthaltsort: Banff / Kanada
    Vergabestelle: Bundeskanzleramt Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Atelierstipendium für Bildende Künstlerinnen und Künstler mit konkretem Projekt im Bereich Medienkunst. In Kooperation mit dem Banff Center for Arts and Creativity wird ein gut ausgestattetes Wohnatelier in den Leighton Artists Studios zur Verfügung gestellt. 2.400,- € werden seitens des BKA für die Rückerstattung der Reisekosten, sowie Unterkunft und Verpflegung finanziert. Das Banff Center stellt zusätzlich ein Budget für Equipment und Technik in Höhe von 1.000,- Can. Dollar zur Verfügung.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 5-7 Wochen (projektabhängig)
    Deadline: Ende Mai
    Kontakt: Gabriele Cuny-Pierron
    Weitere Informationen: https://www.kunstkultur.bka.gv.at/auslandsateliers#Banff_Kanada

  • Barcelona / Spanien

    1-3 monatige Residency in einem Institut für Art Research und künstlerische Produktion

    Aufenthaltsort: Barcelona / Spanien
    Vergabestelle: Hangar

    Seit Ende 2011 führt Hangar – ein in Barcelona ansässiges Zentrum für Kunstforschung und -produktion, das KünstlerInnen unterstützt – auch ein Residency Programm für Kunstschaffende und TheoretikerInnen diverser Disziplinen. Neben diesem regulären Residency-Programm (1-3 Monate, Studio und Unterkunft) werden für 3 oder 24 Monate auch Atelierplätze an lokale und internationale KünstlerInnen vergeben (short-term und long-term Programm).
    Die StipendiatInnen werden in dem alten zweistöckigen Haus des Industriekomplexes von Can Ricart untergebracht, das Zugang zu einem Gemeinschaftsgarten hat, der von Hangar MitarbeiterInnen und BesucherInnen mitbenutzt wird. Jede Etage des Hauses (80 m² und 63 m²) hat zwei Schlafzimmer, ein Badezimmer, ein Wohnzimmer und eine Küche. Arbeitsräume von 30 m² (Einzelbenützung) und 60 m² (für zwei KünstlerInnen) befinden sich im ersten Stock und verfügen über einen Schreibtisch, Waschbecken, Internet-Anschluss, Duschen und eine Heizung. Mit dem Ziel den Austausch von Erfahrungen und Wissen untereinander zu fördern sowie parallel die individuelle Forschung und Produktion zu ermöglichen werden mindestens zwei KünstlerInnen und maximal vier pro Aufenthaltsperiode aufgenommen.
    Den StipendiatInnen wird vom Hangar Team kostenlose Beratung zu Fragen der künstlerischen Produktion (Planung, Budgetierung und Management) sowie einmal wöchentlich kostenlose Beratung zu Fragen im Zusammenhang mit der digitalen Bildproduktion, interaktive Projektentwicklung, digitale Produktion und DIY-Synthesizer gestellt. Außerdem wird die Verbreitung des Projekts im Web und die Organisation einer öffentlichen Präsentation im Hangar geboten.
    Kosten: 635, - € für Unterkunft und Arbeitsplatz (einschließlich der Betriebskosten).

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstvermittlung, Kunstkritik
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: für Studierende

    Dauer: 1-12 Wochen
    Deadline: Ende Januar
    Kontakt: Marzia Matarese
    Weitere Informationen: https://hangar.org/en/convocatories-3/espanol-convocatoria-internacional-y-nacional-para-realizar-estancias-en-la-residencia-de-hangar/

  • Belgrad / Serbien, Istanbul / Türkei, Jerusalem / Israel, Plovdiv / Bulgarien, Triest / Italien und Zagreb / Kroatien

    Atelier-Auslandsstipendien des Landes Steiermark

    Aufenthaltsort: Belgrad / Serbien, Istanbul / Türkei, Jerusalem / Israel, Plovdiv / Bulgarien, Triest / Italien und Zagreb / Kroatien
    Vergabestelle: Land Steiermark

    Das Land Steiermark vergibt jährlich vier bis sechs Atelier-Auslandsstipendien. Durch dieses Programm sollen steirische Künstlerinnen und Künstler möglichst viele nachhaltige, professionelle internationale Kontakte herstellen und Anschluss an den internationalen Kulturbetrieb finden.
    Die Kulturschaffenden werden jeweils in Städte in Südosteuropa sowie eine Kulturhauptstadt Europas des Vorjahres und eine Stadt aus der Partnerregion des Landes Steiermark entsandt.
    Die jeweils aktuelle Ausschreibung wird jährlich im Frühling veröffentlicht, weiterführende Informationen sind unter unten angeführtem Link abrufbar.


    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstkritik, Architektur, Literatur, Musik/Komposition, Film
    Altersgrenze: unter 40
    Herkunft / Wohnort: Steiermark
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 2-3 Monate
    Deadline: Ende Mai
    Kontakt: Christiane Kada
    Weitere Informationen: http://www.kultur.steiermark.at/cms/beitrag/12585098/137512973

  • Berlin / Deutschland

    "Atelier im Milchhof" im Atelierprogramm des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Berlin / Deutschland
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Im Milchhof, einem Atelierhaus in Berlin Mitte/Prenzlauer Berg, wo auch der Salzburger Maler und Filmemacher Berthold Bock arbeitet, wird dem Land Salzburg ein Gastatelier für zwei Monate vermietet. Das Wohnatelier kann ein Künstler oder eine Künstlerin mit einem Stipendium von 2.500,- € nützen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/berlin-2.aspx

  • Berlin / Deutschland

    Atelier mit Wohnung im Ausland – Residencyplätze in Berlin und weiteren deutschen sowie internationalen Städten

    Aufenthaltsort: Berlin / Deutschland
    Vergabestelle: Institut für Alles Mögliche

    Das Institut für Alles Mögliche betreibt mehrere kleine Kunsträume in Berlin, Hannover und Leipzig sowie in weiteren Städten außerhalb Deutschlands (Frankreich, Schweden, Spanien und Großbritannien). Das Institut leitet verschiedenste Projekte und bietet KünstlerInnen aus der ganzen Welt Raum für Kooperationen mit anderen Kulturschaffenden und die Möglichkeit in Deutschland zu arbeiten.
    Kunstschaffende aus allen Disziplinen und Ländern kommend können sich direkt für eine Residency in der bevorzugten Stadt aus dem Programm des Instituts bewerben. Einzureichen sind Projektideen für den Residency-Ort sowie Eindrücke aus dem eigenen künstlerischen Schaffen.
    Die Dauer der Wohn- und Arbeitsaufenthalte ist variabel und frei wählbar (zw. 1-6 Monate). Miet- und Übernachtungskosten hängen vom gewünschten Platz sowie von der Aufenthaltsdauer ab. Das Institut für Alles Mögliche schlägt vor im Heimatland um Finanzierungshilfe anzufragen und unterstützt diesen Prozess mit einem Aufenthaltsbescheid.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstvermittlung, Kunstkritik, Architektur, Literatur, Musik/Komposition, Design, Film, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: 2-6 Monate
    Deadline: laufend
    Weitere Informationen: http://www.i-a-m.tk/apply.html

  • Berlin / Deutschland

    Plattform für artists residencies und im kulturellen Bereich angesetzte Forschungsprojekte

    Aufenthaltsort: Berlin / Deutschland
    Vergabestelle: Berlin Sessions

    Berlin Sessions ist ein Projekt von Andrzej Raszyk, das in Kooperation mit der gemeinnützigen Organisation Berlinerpool Arts Network entwickelt wurde. Ziel von Berlin Sessions ist es, die Mobilität und Kooperation von internationalen, jungen und aufstrebenden KünstlerInnen, ForscherInnen und Kulturschaffenden mit Berliner Kunstnetzwerken und Institutionen zu unterstützen. KünstlerInnen und ForscherInnen sind eingeladen, sich mit einer Idee für ihre eigene Artist-in-Residence oder ihr eigenes Forschungsprojekt zu bewerben (Form und Länge).
    Berlin Sessions bietet die professionelle Unterstützung, die Unterkunft, das Atelier und die Verbindung zum Kunstnetzwerk in Berlin. Das Programm ist kostenlos und wird von internationalen Universitäten, Kunstorganisationen und unterstützenden Einrichtungen finanziert, die Wert darauf legen ihren StudentInnen, ForscherInnen und DozentInnen eine Mobilitätserfahrung (Residency) anzubieten, um die Internationalisierung zu erleichtern und die Vernetzung von außergewöhnlichen Talenten zu fördern.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstvermittlung, Kunstkritik
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: variabel
    Deadline: laufend
    Kontakt: Andrzej Raszyk
    Weitere Informationen: http://berlinsessions.org/residency/#

  • Białystok / Polen, Bratislava / Slowakei, Budapest / Ungarn, Chișinău / Moldawien, Kiew / Ukraine, Minsk / Weißrussland oder Ústí nad Labem / Tschechische Republik

    CENTRAL & EAST EUROPE CALLING

    Aufenthaltsort: Białystok / Polen, Bratislava / Slowakei, Budapest / Ungarn, Chișinău / Moldawien, Kiew / Ukraine, Minsk / Weißrussland oder Ústí nad Labem / Tschechische Republik
    Vergabestelle: < rotor > Zentrum für zeitgenössische Kunst

    Alle zwei bis drei Jahre ermöglicht < rotor > Zentrum für zeitgenössische Kunst durch seine aktiven Kooperationen mit Kunstinstitutionen in anderen Ländern österreichischen Kunstschaffenden einmonatige Residency-Aufenthalte. Für 2019 werden Arbeitsaufenthalte in folgenden zentral- und osteuropäischen Städten angeboten:
    Białystok / Polen, Bratislava / Slowakei, Budapest / Ungarn, Chișinău / Moldawien, Kiew / Ukraine, Minsk / Weißrussland und Ústí nad Labem / Tschechische Republik.
    Teilnahmeberechtigt sind bildende KünstlerInnen aller Sparten, die in Österreich leben. Bereit gestellt wird pro Stadt ein Wohn- bzw. Arbeitsstudio, sowie die Möglichkeit der Präsentation eines künstlerischen Werks (z.B. im Rahmen eines Vortrags).
    Stipendium: 1.000,- € sowie die Übernahme der Miete und Reisekosten für An- und Abreise.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Mitte Juli
    Kontakt: Anna Kohlhauser
    Weitere Informationen: http://ceecalling.weblog.mur.at/open-call/

  • Bilbao / Spanien

    "BilbaoArte" - Stipendium in Bilbao im Austauschprogramm des Landes Vorarlberg

    Aufenthaltsort: Bilbao / Spanien
    Vergabestelle: Land Vorarlberg

    Seit Herbst 2006 wird gemeinsam mit der spanischen Stiftung "BilbaoArte" ein KünstlerInnenaustausch organisiert. Im Rahmen eines Stipendiums werden dabei jeweils von September bis Oktober zwei Vorarlberger Kunstschaffende aus dem Bereich der Bildenden Kunst nach Bilbao und umgekehrt zwei spanische Kunstschaffende nach Bregenz entsandt. Bilbao Arte bietet als Post-Graduate-Kunstakademie beste Arbeitsbedingungen und unterhält zudem gute Kontakte zu anderen Kultureinrichtungen wie dem berühmten Guggenheim-Museum. Bilbao Arte stellt ein Atelier und eine Wohnung zur Verfügung und bietet mitunter auch Ausstellungsmöglichkeiten vor Ort an. Finanziert wird ein Stipendium von insgesamt 1.200,- €, die Flugkosten sowie Materialkosten bis zu maximal 1.000,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Ende November
    Kontakt: Elisabeth Mahmoud
    Weitere Informationen: http://presse.cnv.at/land/dist/vlk-54927.html

  • Breslau / Polen

    einmonatige fundierte Residency für Sound-Kunstschaffende

    Aufenthaltsort: Breslau / Polen
    Vergabestelle: WRO Center for Media Art Foundation, das Österreichische Kulturforum Warschau und Culture Zone Wrocław

    WRO Art Center - in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kulturforum Warschau und Culture Zone Wrocław - lädt KünstlerInnen, KuratorenInnen und KunstvermittlerInnen aus Österreich ein, die sich mit Sound im breiten Kontext der Medienkunst auseinandersetzen. Darüberhinaus soll ein Interesse für die WRO Archive, Ortsspezifik und partizipative Kunstpraktiken bestehen.
    Der Gast wird aus einer Reihe von Vorschlägen für eine Workshop-ähnliche kreative Aktivität ausgewählt, die mit seiner / ihrer Praxis verbunden ist und - vorzugsweise - mit einer Art Verarbeitung der WRO-Archive. Die Aktivität soll für eine bestimmte Zielgruppe gedacht und entwickelt werden, vorzugsweise für Studierende, Erwachsene oder Senioren und sollte mit einer Art öffentlicher Präsentation (Live-Performance, Künstlergespräch, Work-in-Progress-Präsentation) verbunden werden. Neben der Organisation der Aktivitäten, die das Publikum ansprechen, sind die StipendiatInnen frei an eigenen Projekten zu arbeiten und das kulturelle Leben in Breslau zu erkunden.
    Der/die StipendiatIn erhält eine Unterkunft in einer komfortabel eingerichteten Wohnung in der Altstadt, einen Arbeitsplatz in den Räumlichkeiten des WRO Art Center / WRO Atelier sowie kuratorische und produktionstechnische Unterstützung.
    Stipendium: 700,- €, Reisekostenerstattung bis max. 250, - €, Workshop-Budegt bis max. 200,- €.

    Schwerpunkte: Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstvermittlung
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Anfang September
    Kontakt: Agnieszka Kubicka-Dzieduszycka
    Weitere Informationen: http://opencall.wrocenter.pl/en/wro-res-2018-application-form/

  • Brünn / Tschechien

    Brno Artists in Residence + Meeting Brno

    Aufenthaltsort: Brünn / Tschechien
    Vergabestelle: The Brno House of Arts

    Das Kulturzentrum Dům umění města Brna (Haus der Kunst der Stadt Brünn) und das Festival Meeting Brno bieten zweimonatige Residency-Aufenthalte für bildende Kunstschaffende und SchriftstellerInnen aus Österreich und der Slowakei an. Die Residence-Aufenthalte werden in Zusammenarbeit mit dem Festival Meeting Brno angeboten, in dessen Rahmen auch die öffentliche Präsentation der entstandenen Werke stattfinden wird – als eigenständige Ausstellung, Veranstaltung im öffentlichen Raum oder eine literarische Lesung.
    Die Stipendiaten werden im historischen Zentrum der Stadt im zweiten Stock des Renaissance-Palais „Haus der Herren von Kunstadt“ untergebracht. Es stehen ein eigenes Zimmer und ein eigenes Atelier für bildende Kunstschaffende zur Verfügung. Weitere Arbeitsräume, WC, Küche und ein Aufenthaltsraum mit Bibliothek werden mit den anderen StipendiatInnen geteilt. Stipendium: 1.000,- €. Reisekosten, Übersetzungskosten und Ausgaben für die Ausstellung werden zusätzlich übernommen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Literatur
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Mitte Februar
    Kontakt: Marta Fišerová Cwiklinski
    Weitere Informationen: http://www.dum-umeni.cz/en/rezidence/aktualita/id/39

  • Brüssel / Belgien

    Atelierstipendium des BKA Österreich in Kooperation mit Wiels - Zentrum für zeitgenössische Kunst,

    Aufenthaltsort: Brüssel / Belgien
    Vergabestelle: Bundeskanzleramt Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Zur Verfügung gestellt wird ein Atelier im Wiels - Zentrum für zeitgenössische Kunst, einem der renommiertesten europäischen Studioprogramme (seit 2007), sowie eine im Umkreis gelegene Wohnung. Wiels stellt eine umfangreiche Betreuung mit wöchentlichen Tutorials, Veranstaltungen etc. zur Verfügung. Ein Stipendium in Höhe von 1.600,- € monatlich sowie eine Reisekostenpauschale von 400,- € werden vom Bundeskanzleramt getragen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: Ende Juli
    Kontakt: Gabriele Cuny-Pierron
    Weitere Informationen: https://www.kunstkultur.bka.gv.at/auslandsateliers#Bruessel_ndash_WIELS

  • Brüssel / Belgien

    Artist-in-Europe des Landes Steiermark

    Aufenthaltsort: Brüssel / Belgien
    Vergabestelle: Land Steiermark

    Von der Steiermärkischen Landesregierung wird jährlich ein Artist-in-Europe-Stipendium an steirische oder in der Steiermark lebende Kunstschaffende und Theoretikerinnen/Theoretiker für sechs Monate im Rahmen des Residency Programms des renommierten WIELS Art Center vergeben.
    Das Stipendium beinhaltet neben der Teilnahme am Residency Programm im WIELS Art Center eine Unterkunft, eine Präsentation/Künstlergespräch im Steiermark Büro, ein monatliches Stipendium in Höhe von € 1.300,- sowie einen Fahrtkostenzuschuss für die An- und Abreise in Höhe von maximal € 1.000,-.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstkritik, Architektur, Literatur, Musik/Komposition, Film
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Steiermark
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 6 Monate
    Deadline: Mitte September
    Kontakt: Christiane Kada
    Weitere Informationen: http://www.kultur.steiermark.at/cms/beitrag/12367032/113769170

  • Brüssel / Belgien

    einmonatiger Aufenthalt in ehemaliger Präsidentensuite

    Aufenthaltsort: Brüssel / Belgien
    Vergabestelle: Penthouse Art Residency

    Als Reaktion auf Budgetkürzungen im kulturellen Sektor und die Auswirkungen der Finanzkrise auf die künstlerische Produktion in der ganzen Welt kooperiert die Galerie Harlan Levey Projects seit 2015 mit dem Hotel NH Brussels Bloom in Form eines neuen künstlerischen Residency-Programmes. Sie bieten KünstlerInnen, KuratorInnen, KritikerInnen, SchriftstellerInnen und TheoretikerInnen einen Ort für einen Monat bei freier Miete in Brüssel zu leben und zu arbeiten. Darüberhinaus wird Hilfestellung in Veranstaltungsorganisation und Publicity geboten. In der Regel veranstalten BewohnerInnen offene Ateliers, Künstlergespräche und Performances. In den siebziger und achtziger Jahren befand sich in der 9. Etage des Hotels eine Präsidentensuite, die von prominenten Gästen wie Michael Jackson oder Präsident Ronald Reagan gebucht wurde. Im Laufe der Jahre entwickelte sich die Gegend zu einem weniger beliebten Ort, die Vermietung des Gebäudes blieb aus. Im Jahr 2014 wurde es nach einer Renovierung als Kunstraum wiedereröffnet und bietet seit dem lokalen und internationalen Talenten eine einzigartige Gelegenheit zum Arbeiten, Leben und Ausstellen.
    Bewerbungen werden am Ende jeden Monats gesichtet und gefolgt von der Auswahl eines/r Teilnehmers/in. Es wird empfohlen, den Antrag am letzten Sonntag eines Monats einzureichen. Rückmeldungen können bis zu 2-4 Wochen dauern.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstkritik, Literatur
    Altersgrenze: none
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: letzter Sonntag im Monat
    Kontakt: Herr Gatien Du Bois
    Weitere Informationen: http://penthouseartresidency.tumblr.com/apply%20

  • Budapest / Ungarn

    AIR des Landes Niederösterreich in Kooperation mit Budapest Történeti Múzeum und Budapest Galéria

    Aufenthaltsort: Budapest / Ungarn
    Vergabestelle: AIR Niederösterreich

    In Kooperation mit dem Budapest Történeti Múzeum und Budapest Galéria werden eine Wohnung und ein separates Studio sowie persönliche Betreuung vor Ort zur Verfügung gestellt. Reise- und Aufenthaltskosten werden bis maximal 800,- € vom Land Niederösterreich erstattet, 500,- € Materialkostenzuschuss trägt die Budapest Galéria.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Niederösterreich
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Mitte September
    Kontakt: Sabine Güldenfuß
    Weitere Informationen: http://www.air-krems.at/programm/auslandsstipendien/ausschreibungen

  • Budapest / Ungarn

    Studienaufenthalt im Ausland für Wiener Kunstschaffende

    Aufenthaltsort: Budapest / Ungarn
    Vergabestelle: MA7 – Kulturabteilung der Stadt Wien

    Bereitstellung eines Gaststudios (zw. 70 und 120 m²) für Kunstschaffende aus Wien oder mit Wohnsitz in Wien. Finanzielle Unterstützung in Form eines Aufenthaltsbeitrags von 70.000,- Forint der Stadt Budapest und 300,- € der Stadt Wien.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Wien
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Mai
    Kontakt: Gabriele Strommer
    Weitere Informationen: https://www.wien.gv.at/amtshelfer/kultur/bildung/studium/foerderungen/studienaufenthalt.html

  • Budapest / Ungarn

    Auslandsatelier des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Budapest / Ungarn
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Auf Basis eines Autauschprogramms mit der Budapest Galéria wird eine Atelierwohnung im Zentrum der Stadt zur Verfügung gestellt. 1.000,- € Aufenthaltsgeld und Materialkostenaufwand von der Budapest Galerie, sowie eine Förderung von 800,- € über das Land Salzburg können angesucht werden.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/budapest.aspx

  • Budapest / Ungarn

    Internationaler Kulturaustausch - artists-in-residence der Stadt Salzburg

    Aufenthaltsort: Budapest / Ungarn
    Vergabestelle: Stadt Salzburg

    In Kooperation mit der Budapest Galéria wird ein zentral gelegenes Gastatelier am Klauzál Tér zu Verfügung gestellt. Eine fachkundige Betreuung vor Ort erfolgt durch lokale KünstlerInnen. Die Stadt Budapest erwartet sich ein in Budapest entstandenes Kunstwerk am Ende des Aufenthaltes. Reisekosten werden von der Stadt Salzburg übernommen, ein Stipendium kommt von der Partnerorganisation.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Oktober
    Kontakt: Martina Greil
    Weitere Informationen: https://www.stadt-salzburg.at/internet/websites/kultur/kultur/kultukontakte/air/partner_staedte_part_335695/budapest_ungarn_315946.htm

  • Budapest / Ungarn

    residency in einer unabhängigen Kulturinstitution in Budapest

    Aufenthaltsort: Budapest / Ungarn
    Vergabestelle: art quarter budapest

    art quarter budapest (aqb) ist eine unabhängige Kulturinstitution und ein dynamisches Zentrum für zeitgenössische Kunst in Budapest. Es werden Ausstellungen in den eigenen Räumen organisiert und abgehalten, Ateliers an lokale KünstlerInnen vergeben und internationale KünstlerInnen eingeladen um für eine Zeit in Budapest leben und arbeiten zu können. Die Bewerbung für das Residency Programm steht KünslterInnen der folgenden Disziplinen offen: bildende Kunst, darstellende Kunst, Film, Fotografie, Musik, Klangkunst, Literatur, literarische Übersetzung, Illustration, Design, Kunsttheorie, Kuration und Kunstmanagement. Allen TeilnehmerInnen wird ein komplett eingerichtetes Zimmer in einem Gemeinschaftsapartment auf dem Gelände des aqb und ein Studio entsprechend den Anforderungen des Projekts zur Verfügung gestellt. aqp bietet vielfältige Dienstleistungen, um sich in die lokale Kunstszene zu integrieren und professionelle Verbindungen aufzubauen, die die Arbeit und Karriere am besten unterstützen. Bestimmte Aktivitäten sind auf Anfrage und abhängig von verfügbaren Programm und persönlichen Projektanforderungen möglich: Touren durch Budapest und zu Sehenswürdigkeiten in der Umgebung, Treffen und Vorträge mit ungarischen KuratorInnen und KunstkritikerInnen, Vermittlung bei der Organisation von Ausstellungen und Präsentationen im aqb, anderen Galerien oder Institutionen in Budapest.
    Kosten: 850, - € pro Monat.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstkritik, Literatur, Musik/Komposition, Design, Film, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg


    Dauer: 1-6 Monate
    Deadline: Ende Mai, Ende September
    Kontakt: Dorottya Magyar
    Weitere Informationen: https://www.aqb.hu/artist-in-residence-program

  • Buenos Aires / Argentinien

    Recidency in Argentinien organisiert vom unabhängigen non-profit Kunstprojekt "La Ira de Dios"

    Aufenthaltsort: Buenos Aires / Argentinien
    Vergabestelle: La Ira de Dios

    La Ira de Dios (seit 2010) ist ein unabhängiges nonprofit Projekt in Argentinien zur Förderung künstlerischen Austauschs und der Entwicklung zeitgenössischer Kunstpraxen mittels Residencies, Partnerschaften und öffentlichen Veranstaltungen. Mit dem Umzug in eine ehemalige Fabrikshalle in Buenos Aires werden seit 2014 Residency-Plätze an internationale Kunstschaffende vergeben.
    Die Residencies finden drei mal jährlich in Gruppen, bestehend aus 10 Personen (internationale und lokale KünstlerInnen, KuratorInnen und WissenschaftlerInnen) statt. Die Gruppen teilen sich Arbeitsräume und nehmen, gemeinsam parallel zur eigenen künstlerischen Arbeit, gemeinsam an diversen, diskursiven Programmen teil. Gestellt wird ein Zimmer in einem Apartment von lokalen KünstlerInnen, sowie ein Atelierplatz bzw. private Ateliers bei längeren Aufenthalten. Darüber hinaus werden öffentliche Veranstaltungen (Open Studio Days etc.) organisiert und die Möglichkeit zur professionellen Vernetzung mit der Kunstszene geboten.
    Da es sich um eine nicht geförderte Residency handelt, empfiehlt La Ira de Dios die frühzeitige Bewerbung für Stipendien im eigenen Herkunftsland. Offizielle Dokumente und Einladungsbriefe stehen zur Verfügung.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg


    Dauer: 4-6 Wochen
    Deadline: Bewerbungen können laufend eingereicht werden.
    Kontakt: Pablo Caligaris
    Weitere Informationen: http://lairadedios.com.ar/about-the-programs/?lang=en

  • Buenos Aires / Argentinien

    drei- bis sechswöchige interaktive Residency, mit dem Ziel ein Projekt/ eine Ausstellung mit den lokalen KünstlerInnen schaffen

    Aufenthaltsort: Buenos Aires / Argentinien
    Vergabestelle: Matienschön

    Matienschön ist das Department verantwortlich für visuelle Kunst im Club Cultural Matienzo, der 2008 gegründet wurde. Unter der Leitung von Tam Painé Ciai und Agustín Jais - Künstler, Kuratoren und Produzenten - mobilisiert Matienschön materielle, räumliche und personelle Ressourcen für die Entwicklung zeitgenössischer Kunstprojekte entweder im eigenen Ausstellungsraum im CCM oder in anderen lokalen und internationalen Räumlichkeiten. Matienschön beauftragt und kuratiert Ausstellungen, produziert Festivals, veröffentlicht kritische Dossiers, entwickelt Bildungsprogramme und organisiert Residencies sowie Austauschprogramme. Seit 2012 konzentriert sich Matienschön mit der Gestaltung von Forschungs- und Produktionsresidenzen für KünstlerInnen auf diese Förderung von internationaler Beziehungen. Im Rahmen des Programms werden KünstlerInnen eingeladen, ihre Residency auf einem Austauschprinzip mit den lokalen KünslterInnen zu gestalten. Bewerben können sich KünstlerInnen aus aller Welt, die in den Disziplinen visuelle und audiovisuelle Kunst, neue Medien, konzeptuelle Praktiken oder in lokale Techniken und Disziplinen tätig sind. Die StipendiatInnen werden eine Ausstellung in Matienschön entwickeln und erhalten im Gegenzug einen kostenfreien Wohnraum, ein Studio, Mahlzeiten, ein Budget für das Projekt sowie kuratorische und technische Hilfe in der Umsetzung. Im Gegenzug muss das Ausstellungsprojekt die bestimmten Anforderungen der Interaktion erfüllen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 3-6 Wochen
    Deadline: Ende Juli
    Kontakt: Tamara Painé Ciai, Agustin Jais und Luz Peuscovich
    Weitere Informationen: http://matienschon.com/residencia2019/

  • Bukarest / Rumänien

    Residency-Erfahrung in Rumänien mit hervorragender Betreuung

    Aufenthaltsort: Bukarest / Rumänien
    Vergabestelle: Bucharest Air

    Bucharest Air ist eine gemeinnützige Organisation, die von den KünstlerInnen Tudor Bratu, Alice Gancevici und Remus Puscariu gegründet und geleitet wird. Bucharest Air hat zum Ziel eine hochrangige Plattform für den kulturellen Austausch in Bukarest zu schaffen und zu erhalten. Bewerben können sich internationale Kunstschaffende aller Sparten. Projekte und Vorschläge, die einen spezifischen Rumänien-Kontext aufweisen werden im Bewerbungsprozess vor allgemeineren Projektvorschlägen bevorzugt. Durch die Residency erhalten die KünstlerInnen eine Unterkunft und Studio, werden vom Air-Team bestens assistiert und in die rumänische Kunstwelt eingeführt. Beim Residency Ort handelt es sich um ein 80 m² großes ebenerdiges Haus mit einem 500 m² großen Garten am östlichen Ende von Bukarest in der Nähe der Stadt Voluntari sowie einem Studio-Apartment in der Nähe des Stadtzentrums.
    Kosten: 800, - € pro Monat für BewerberInnen, die nicht von Drittsponsoring profitieren. 1.300, - € pro Monat, für BewerberInnen, die von Dritten gesponsert werden.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstvermittlung, Kunstkritik, Architektur, Literatur, Musik/Komposition, Design, Film
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg


    Dauer: max. 3 Monate
    Deadline: Mitte Juni
    Kontakt: Tudor Bratu, Alice Gancevici und Remus Puscariu
    Weitere Informationen: http://www.bucharestair.com/#about

  • Cassis / Frankreich

    Wohnräume in einer malerischen mediterranen Künstlervilla mit Blick aufs Meer

    Aufenthaltsort: Cassis / France
    Vergabestelle: Cassis Artist Residency

    Cassis Art Residency bietet Wohnräume für KünstlerInnen aller Disziplinen in einer malerischen mediterranen Villa mit Blick aufs Meer und die Klippen von Cap Canaille. Die Villa liegt nur einen kurzen Fußweg vom Stadtzentrum Cassis' entfernt. Den BewohnerInnen steht es frei, an laufenden oder neuen Projekten ihrer Wahl zu arbeiten. Gleichzeitig fördert Cassis Art Residency Kollaborationen zwischen KünstlerInnen und organisiert Gruppendiskussionen oder kritische Sitzungen, an denen die BewohnerInnen teilnehmen sollten. Die Präsentation der eigenen Arbeit in einem öffentlichen Format ist erwünscht. Die unterschiedlichen Schlafzimmer variieren von privaten Zimmern mit Doppelbetten (12 m²) bis zu Schlafsälen mit Etagenbetten (4 Betten in einem 15 m² großen Zimmer und 6 Betten in einem 18 m² großen Zimmer). Künstlerpaare und Gruppen sind willkommen und haben die Möglichkeit, die privaten Räume zu teilen. Es sind keine zusätzlichen Atelierräume vorhanden. Das Wohnzimmer wird von allen KünstlerInnen des Hauses geteilt (ca. 4-6 Künstler zur gleichen Zeit). Der Platz außerhalb des Hauses (Terrasse, Pool und Garten, einige Teile überdacht) kann auch als Arbeitsraum genutzt werden.
    Kosten: 50, - € pro Woche nur für die Betriebskosten.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: familienfreundlich

    Dauer: zw. 1 Woche und 4 Monate
    Deadline: Sommer
    Weitere Informationen: http://cassisair.com/

  • Cassis / Frankreich

    Camargo Core Programm - interdisziplinäre Research-Residency für KünstlerInnen, ForscherInnen und DenkerInnen

    Aufenthaltsort: Cassis / Frankreich
    Vergabestelle: Camargo Foundation

    Das 'Camargo Core Programm' ist das historische und wichtigste Programm der Camargo Foundation, zu welchem jährlich 18 StipendiatInnen (9 KünstlerInnen und 9 WissenschaftlerInnen/DenkerInnen) über einen Open Call geladen werden. Gegründet vom Künstler und Philanthropen Jerome Hill, befindet sich die Foundation, direkt an der mediterranen Küste gelegen, im französischen Cassis. Durch die Förderung multidisziplinärer und interdisziplinärer Ansätze sollen Verbindungen zwischen Forschung und künstlerischer Projekte gefördert werden. Es werden Bewerbungen aller Nationalitäten akzeptiert: KünstlerInnen (aller Disziplinen) sollten aktuelle Arbeiten und eine Erfolgsbilanz von Publikationen, Ausstellungen, Preisen etc. aufweisen können. WissenschaftlerInnen sollten aus den Geisteswissenschaften kommen. Ihr Forschungsbereich sollte sich auf französische und frankophone Kulturen beziehen oder aus interkulturellen Studien, die sich mit den Kulturen und Einflüssen der Mittelmeerregion beschäftigen, bestehen. Als 'DenkerInnen' werden kritische und versierte Fachleute und PraktikerInnen der Kultur- und des Kreativbereichs angesehen (KuratorInnen, JournalistInnen, KritikerInnen, StadtplanerInnen, unabhängige WissenschaftlerInnen usw.).
    Auf dem Campus der Camargo Foundation befinden sich 13 möblierte Apartments mit einer voll ausgestatteten Küche. Die Einrichtungen sind ideal für Schreibtischarbeiten. Die gemeinsamen Räume bestehen aus einer Präsenzbibliothek, einem Musik-/Konferenzraum, einem Freilufttheater, einem Atelier mit Dunkelkammer und einem Kompositionsstudio mit Klavier. Kunstmaterial oder technische Ausrüstung kann nicht zur Verfügung gestellt werden. Während der Residency finden regelmäßig Diskussionen statt, so dass jeder/jede StipendiatIn die Möglichkeit hat, das Projekt oder den Untersuchungsgegenstand der Gruppe vorzustellen. Diese Projektdiskussionen dienen als Gelegenheit zum interdisziplinären Austausch, bei dem alle StipendiatInnen anwesend sein müssen. Darüberhinaus bietet die Foundation die Möglichkeit zur externen Vernetzung mit Fachleuten aus der Umgebung (nahe gelegene Kunst und Kulturzentren sind z.B. Marseille, Aix-en-Provence und Arles).
    Stipendium: 250,- USD pro Woche, sowie Reisekosten für die Hin- und Rückfahrt.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstvermittlung, Kunstkritik, Literatur, Musik/Komposition, Film, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: familienfreundlich

    Dauer: 6-11 Wochen
    Deadline: Mitte Oktober
    Weitere Informationen: http://camargofoundation.org/programs/camargo-core-program/

  • Chicago / USA

    AIR des Landes Niederösterreich in Kooperation mit SAIC - School of the Art Institute of Chicago

    Aufenthaltsort: Chicago / USA
    Vergabestelle: AIR Niederösterreich

    In Kooperation mit SAIC - School of the Art Institute of Chicago wird eine Wohnmöglichkeit in Chicago und bei Bedarf ein zusätzliches Studio gestellt. Es besteht freier Zugang zu den Einrichtungen der Institution vor Ort. Reise- und Aufenthaltskostenzuschuss des Landes Niederösterreich in Höhe von 3.600,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Niederösterreich
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Mitte September
    Kontakt: Sabine Güldenfuß
    Weitere Informationen: http://www.air-krems.at/programm/auslandsstipendien/ausschreibungen

  • Chicago / USA

    Auslandsatelier des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Chicago / USA
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Wohnung im Atelierhaus der Zhou Brothers, südlich vom Zentrum in Chicago und separates Atelier im Zhou Brother’s Art Centre. Finanzielle Unterstützung des Landes Salzburg in Form eines Stipendiums in Höhe von 4.000,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/chicago.aspx

  • Dessau / Deutschland

    3-monatige Residency in der historischer Kunstschule Bauhaus

    Aufenthaltsort: Dessau / Deutschland
    Vergabestelle: Bauhaus Dessau

    Seit Februar 2016 und erstmals wieder seit 90 Jahren ermöglicht die Stiftung Bauhaus Dessau jungen internationalen KünstlerInnen im kulturellen Erbe des historischen Bauhauses zu leben und zu arbeiten. Mit dem neuen Format fördert die Stiftung Bauhaus Dessau seinen aktuellen Schwerpunkt zum Bauhaus Erbe, dem revitalisierten Meisterhaus Ensemble und ermöglicht in diesem Zusammenhang diese künstlerische und kreative Arbeit von internationaler Bedeutung, die am Ende der Residenz im Gropius Haus ausgestellt wird.
    Das Residenzprogramm der Stiftung Bauhaus Dessau richtet sich an internationale KünstlerInnen, die sich mit den künstlerischen Disziplinen aus dem historischen Bauhaus auseinandersetzen: Malerei, Produktdesign, Textildesign, Musik, darstellende Kunst, Architektur und Fotografie. Interessierte sollten sich mit einem konkreten Projekt bewerben, das während dem Aufenthalt fertig gestellt werden kann und einen Bezug zum Bauhaus hat. Die ausgewählten KünstlerInnen erhalten: einen kostenlosen Wohn- und Arbeitsraum im Haus Muche / Schlemmer, Präsentations- und Aufführungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit zu Diskussionsrunden während des Aufenthalts, Unterstützung bei der Recherchearbeit, Organisation von Veranstaltungen sowie technische Hilfe und Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit, eine öffentliche Präsentation ihrer Arbeit im Gropius-Haus.
    Stipendium: 1.200, - € pro Monat.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, Performance, Architektur, Musik/Komposition, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: Anfang September
    Weitere Informationen: https://www.bauhaus-dessau.de/de/programme/bauhaus-residenz-11.html

  • Dresden / Deutschland

    Internationaler Kulturaustausch - artists-in-residence der Stadt Salzburg

    Aufenthaltsort: Dresden / Deutschland
    Vergabestelle: Stadt Salzburg

    Die GastkünstlerInnen aus Salzburg beziehen ihre Unterkunft im Kunsthaus Raskolnikoff. Im Vorderhaus residieren Galerie, Bar und Restaurant Raskolnikoff, eines der ältesten Szeneetablissements der Neustadt. Quer über den kleinen, idyllischen Hof mit Wasserspiel geht es ins abseits liegende Hinterhaus, in dem sechs Pensionszimmer untergebracht sind.
    Gearbeitet wird in der Grafikwerkstatt Dresden, die als „Druckwerkstatt Goetheallee“ 1958 von Dresdner Künstlern gegründet wurde und die sich seit 1997 im Souterrain des ehemaligen Pentacon Werkes, jetzt „Technische Sammlung der Stadt Dresden“ befindet. Die Reisekosten werden von der Stadt Salzburg übernommen, ein Stipendium kommt von der Partnerorganisation.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Oktober
    Kontakt: Martina Greil
    Weitere Informationen: https://www.stadt-salzburg.at/internet/websites/kultur/kultur/kultukontakte/air/partner_staedte_part_335695/dresden_deutschland_315942.htm

  • Feutersoey / Schweiz

    Residency in einem pittoresken Setting im Herzen der Schweizer Alpen

    Aufenthaltsort: Feutersoey / Schweiz
    Vergabestelle: Open Spaces

    Open Spaces ist eine Kunstresidenz im alpinen Dorf Feutersoey, welches im Kanton Bern und somit im Herzen der Schweizer Berge liegt. Das Programm lädt vier mal jährlich zeitgleich zwei internationale KünstlerInnen der Disziplinen Bildende Kunst, Fotografie und Digitale Kunst in ihre Räume in einem traditionellen Chaletbau ein. Zwei Mal im Jahr (Frühling und Herbst) können sich dafür KünstlerInnen der Disziplinen Performance, Theorie/KuratorInnen, Literatur und Film bewerben.
    Zur Verfügung stehen bei kostenfreier Nutzung ein Studio, ein separater Wohnraum, eine voll ausgestattete Küche und ein Gemeinschaftsbereich. Zentral im Dorf in einem ehemaligen Schulgebäude gelegen wird die Resideny Institution als kultureller Mittelpunkt im Dorf und der Region wahrgenommen. Die Kunst wird hier in engagierter Form in die pittoreske Region um Feutersoey und am wichtigsten direkt in die Gemeinschaft getragen. Es ist erwünscht am Ende des Aufenthalts eine öffentliche Veranstaltung für die Gemeinschaft zu halten (Workshop, Präsentation, Aktivitäten im Freien etc.). Reise-, Lebensmittel- und Materialkosten sind von den KünstlerInnen selbst zu tragen.


    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: Anfang März, Juni, September und Dezember
    Kontakt: Greg and Vanessa Holt
    Weitere Informationen: http://www.openspacesart.ch/de/apply.htm

  • Fogo Island / Kanada

    Fogo Island Arts’ international residency

    Aufenthaltsort: Fogo Island / Kanada
    Vergabestelle: Fogo Island Arts

    Fogo Islands Arts, mit seinem isolierten Standort abseits der Neufundländischen Küste/Kanada, mitten im Ozean gelegen, wurde 2008 mit einem Residency-Programm und einer regen Ausstellungstätigkeit ins Leben gerufen. Das Projekt zielt darauf ab, künstlerische Forschung und die Kunstproduktion von FilmemacherInnen, LiteratInnen, MusikerInnen, KuratorInnen, DesignerInnen und DenkerInnen aus allen Winkeln der Welt zu unterstützen. In der, im Zwei-Jahrestakt ausgeschriebenen Residency für bildende KünstlerInnen werden eine Unterkunft sowie ein Studio zur Verfügung gestellt. Finanzielle Unterstützung kommt in Form von wöchentlichen Stipendien für Materialkosten, Versandgebühren und Aufenthaltskosten (ggf. Reisekosten). Im öffentlichen Programm von Fogo Island Arts ist eine Präsentation der eigenen Arbeit vorgesehen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstvermittlung, Kunstkritik, Literatur, Design, Film
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1-3 Monate
    Deadline: Halbjährlich für verschiedene Dispziplinen.
    Kontakt: Alexandra Mcintosh
    Weitere Informationen: http://fogoislandarts.ca/programs/residencies/

  • Frankfurt am Main / Deutschland

    AIR_Frankfurt International Call: KuratorIn in Residence in Frankfurt

    Aufenthaltsort: Frankfurt am Main / Deutschland
    Vergabestelle: basis e.V. Frankfurt

    Die Residency richtet sich an junge internationale KuratorInnen, die überwiegend außerhalb Deutschlands leben und arbeiten sowie Interesse daran haben einen tieferen Einblick in den lokalen Kunstkontext der Stadt Frankfurt am Main zu gewinnen.
    Ziel des kuratorischen Residenzprogramms ist es, die internationale kuratorische Forschung und den Diskurs in Frankfurt zu stärken. In Anlehnung an die facettenreiche Landschaft des lokalen Kunstkontextes werden Bewerbungen begrüßt, die auf einem breiten Spektrum kuratorischer Praktiken, Forschungsinteressen und beruflicher Erfahrungen basieren. Die ausgewählten KuratorInnen erhalten die Möglichkeit ein eigenständiges Projekt zu entwickeln. basis bietet Networking-Möglichkeiten, Studio-Besuche sowie Treffen mit lokalen Kunst-ExpertInnen. Es ist erwünscht einen öffentlicher Vortrag oder Workshop während der Residency abzuhalten. Die kuratorische Residenz AIR_Frankfurt ist mit der Kuratierung der folgenden Edition der basis-Studio-Show verbunden. Die/der ausgewählte KuratorIn ist verantwortlich für das Konzept und die Auswahl der basis-künstlerInnen, die in einer Gruppenausstellung in den Hauptausstellungsräumen von basis präsentiert werden.
    Stipendium: vollständige Finanzierung durch die Stadt Frankfurt. Es beinhaltet Reisekosten und ein Taggeld von 1.000, - € pro Monat. Darüberhinaus wird eine voll ausgestattete Studiowohnung im "Kulturbunker" im Osten Frankfurts zur Verfügung gestellt.

    Schwerpunkte: Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: unter 40
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Mitte August
    Kontakt: Laura Wünsche
    Weitere Informationen: http://basis-frankfurt.de/de/airfrankfurt-curator-residence-2018

  • Genf / Schweiz

    3-6 monatige geförderte Residency für junge und bereits länger aktive Kunstschaffende

    Aufenthaltsort: Genf / Schweiz
    Vergabestelle: Embassy of Foreign Arts

    Die Republik und der Kanton Genf gründeten 2012 in Zusammenarbeit mit dem Verein Laps Embassy of Foreign Arts - eine Residency-Institution für ausländische Kunstschaffende. In der Zusammenführung von ausländischen und lokalen Kunstschaffenden mit Kulturinstitutionen aus Genf soll dieses Projekt ein interaktives Netzwerk schaffen das die Entwicklung neuer Gedankenansätze und Herangehensweisen fördern soll.
    Die Räumlichkeiten der Embassy of Foreign Arts bestehen aus vier Schlafzimmern sowie mehrere Gemeinschaftsräumen: Badezimmer, eine Küche, ein Esszimmer und ein Wohnzimmer. Es werden zeitgleich drei StipendiatInnen auf einmal für drei oder sechs Monate eingeladen. Jede/r TeilnehmerIn erhält ein privates Zimmer und einen zusätzlichen Arbeitsraum. Das vierte Appartmet ist lokalen Vereinen und Institutionen als Unterkunft für ihre GastkünstlerInnen für einen Zeitraum von mindestens einem Monat vorbehalten.
    Die Bewerbung richtet sich an alle professionellen Kunstschaffende aus dem Ausland, die in einem oder mehreren der folgenden künstlerischen Bereiche tätig sind und bereits mehrere aktive Jahre in einer künstlerischen Produktion aufweisen können: darstellende Kunst, bildende Kunst und angewandte Kunst (Tanz, Theater, Musik, Literatur, Comics, Kino usw.). Kulturelle Praktiker, die in der Erforschung zeitgenössischer kultureller Praktiken tätig sind, wie Kuratoren, Theaterautoren, Bühnenbildner oder aus anderen Bereichen und angewandten Disziplinen (Architektur, Design), sind ebenfalls eingeladen, sich zu bewerben.
    Zuschuss: 1.200, - CHF pro Monat für die Dauer des Aufenthalts, Reise- und Materialkosten müssen von den KünstlerInnen selbst getragen werden.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstkritik, Architektur, Literatur, Design, Film, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Altersgrenze: über 28
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 3-6 Monate
    Deadline: Ende April
    Kontakt: Richard Le Quellec
    Weitere Informationen: http://www.eofa.ch/en/residency/

  • Glurns (Südtirol) / Italien

    Sommeratelier für internationale Kunstschaffende in der Bergregion des oberen Vinschgaus

    Aufenthaltsort: Glurns (Südtirol) / Italien
    Vergabestelle: GAP Glurns Art Point

    Jungen KünstlerInnen (in Bezug auf ihre Arbeit) wird die Möglichkeit gegeben für einen längeren Zeitraum im Künstlerhaus GAP in Glurns intensiv an Projekten und Ideen zu arbeiten, diese zu entwickeln und im Rahmen einer Ausstellung zu präsentieren. Gleichzeitig soll der Kontakt und Austausch mit anderen Kunstschaffenden aus der Region und mit internationalen KünstlerInnen gefördert werden. Das Künstlerhaus befindet sich direkt im Zentrum der kleinsten Stadt Südtirols, im Dreiländereck Schweiz, Österreich und Italien. Den StipendiatInnen werden dort eine kostenfreie Unterkunft und Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt: Im Untergeschoss befinden sich ein großes Studio, ein Ausstellungsraum und die Küche; in der oberen Etage eine ruhige Sitzecke sowie Schlafräume für zwei bis drei Personen (auch als Einzelzimmer buchbar). Es ist gewünscht, dass die KünstlerInnen kunstinteressiertem Publikum einmal pro Woche für ein öffentliches Treffen zur Verfügung stehen und Einblick in die Arbeit geben.
    GAP bittet um einen kleinen Beitrag für Unterkunft und Ateliernutzung zur Erhaltung der Initiative: 10,- € pro Tag/Person für die ersten zwei Wochen, danach 5€ pro Tag/Person.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Architektur, Literatur, Musik/Komposition
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1 Woche bis maximal 3 Monate
    Deadline: laufend
    Kontakt: Andy Tappeiner
    Weitere Informationen: http://glurns-art-point.com/application/

  • Glurns (Südtirol) / Italien

    GAP KuratorInnen-Sommerresidenz mit eigenem Ausstellungsprojekt

    Aufenthaltsort: Glurns (Südtirol) / Italien
    Vergabestelle: GAP Glurns Art Point

    Mit den GAP Sommerresidenzen für KuratorInnen wird einem jungen Kurator/ einer jungen Kuratorin (Studierende oder AbsolventIn der Fachrichtungen Curating, Kunstgeschichte, Bildende Kunst, Kulturmanagement, Architektur, o. ä.) die Möglichkeit geboten, ein eigenes Ausstellungsprojekt zu realisieren, welches die Realität des Städtchens Glurns berücksichtigt und den öffentlichen Raum in das Projekt involviert. Die Ausstellung wird während der Sommermonate selbstständig organisiert und Anfang September im GAP Atelierhaus eröffnet. Der Stipendiat/ die Stipendiatin wird kostenfrei im Wohnbereich des Kunsthauses untergebracht und erhält Unterstützung in der Einführung in die lokale Kunst- und Kulturszene.
    Stipendium: Produktionsbudget für das Projekt und Entlohnung für geleistete Arbeit.

    Schwerpunkte: Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 4 Monate
    Deadline: Mitte März
    Kontakt: Andy Tappeiner
    Weitere Informationen: http://glurns-art-point.com/curator-residence/application/

  • Helsinki / Finnland

    HICP – Helsinki International Curatorial Programme

    Aufenthaltsort: Helsinki / Finnland
    Vergabestelle: HIAP – Helsinki International Artist Programme and Frame Contemporary Art Finland

    Das Residency-Programm für internationale KuratorInnen, die im Bereich der zeitgenössichen Kunst tätig sind, wird seit 2013 in Kooperation der beiden finnischen Kunstinstitutionen HIAP und frame angeboten. Seitens HIAP wird eine Wohn- und Arbeitsmöglichkeit in deren Residency-Zentrum auf der Insel Soumenlinna gestellt. Diese befindet sich mit der Fähre 15 Minuten von der Hauptstadt Helsinki entfernt. frame finanziert den Arbeitsalltag mit einem Zuschuss von 39,- € pro Tag und den Reisekostenzuschuss nach und von Finnland. Die KuratorInnen bekommen eine Assistenzkraft sowie professionelle Unterstützung im Netzwerken mit der finnischen Kunst und Kulturszene. Die Mitwirkung im öffentlichen Programm der Institute (Open Studio Days etc.) ist erwünscht.

    Schwerpunkte: Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monate
    Deadline: Ende Oktober
    Kontakt: Stephania Roiko
    Weitere Informationen: http://www.hiap.fi/opencall/helsinki-international-curatorial-programme-2018

  • Herzlia (Tel Aviv) / Israel

    Atelierstipendium des BKA Österreich in Kooperation mit The Artists Residence Herzliya

    Aufenthaltsort: Herzlia (Tel Aviv) / Israel
    Vergabestelle: Bundeskanzleramt Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Das Atelierstipendium The Artists Residence Herzliya für internationale und israelische Kunstschaffende, KuratorInnen und TheoretikerInnen wird erstmals 2018 angeboten. Das Wohnatelier mit gemeinsamen Ausstellungsräumen sowie einer Terrasse befindet sich in Herzlia. Herzlia ist eine Nachbarstadt von Tel Aviv. Die Städte sind öffentlich gut miteinander verbunden und jeweils schnell und leicht zu erreichen. Englische Betreuung vor Ort. Finanzielle Unterstützung: 1.700,- € monatlich sowie Reisekostenpauschale in Höhe von 600,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 6 Monate
    Deadline: Ende Juli
    Kontakt: Gabriele Cuny-Pierron
    Weitere Informationen: https://www.kunstkultur.bka.gv.at/auslandsateliers#Herzliya_bei_Tel_Aviv

  • Hucisko / Polen

    Artists in Residence im Tadeusz Kantor House in Polen

    Aufenthaltsort: Hucisko / Polen
    Vergabestelle: Tadeusz Kantor Foundation und Adam Mickiewicz Institute

    Die Tadeusz Kantor Foundation und das Adam Mickiewicz Institut bieten eine Residency mit einem 3-4 wöchigen Aufenthalt in den Wintermonaten im Tadeusz Kantor Haus an. Das Tadeusz Kantor Haus liegt in Hucisko, einer ländlichen Gegend nahe Krakau. Bewerben können sich internationale Kunstschaffende aus allen Bereichen – der Schwerpunkt des Programms liegt jedoch in der visuelle und Performance-Kunst – sowie ForscherInnen, AutorInnen und KuratorInnen. Stipendium: 600,- € Honorar, Reisekosten sowie Aufenthaltskosten im Kantor Haus werden erstattet, zusätzliches Produktionsbudget von ca. 500, - €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 3-4 Wochen
    Deadline: Mitte September
    Weitere Informationen: http://kantorfoundation.pl/en/

  • Istanbul / Türkei

    Atelierstipendium des Bundeskanzleramts Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Aufenthaltsort: Istanbul / Türkei
    Vergabestelle: Bundeskanzleramt Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Das Wohnatelier befindet sich in zentraler Lage im lebendigen KünstlerInnenviertel der Stadt, nur 10 Gehminuten vom Taksim Platz entfernt. Die Wohnung im 3. Stock mit Wohnküche, zwei Zimmern und zwei Bädern (insgesamt 90 m²) ist komplett ausgestattet. Eine deutschsprachige Betreuung, die in die Kunstszene einführt, sowie ein englischsprachiger Concierge-Dienst mit technisch geschultem Personal stehen zur Verfügung. Stipendium in Höhe von 1.600,- € pro Monat sowie eine Reisekostenpauschale von 250,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: Ende Juli
    Kontakt: Gabriele Cuny-Pierron
    Weitere Informationen: https://www.kunstkultur.bka.gv.at/auslandsateliers#Istanbul

  • Jerusalem / Israel

    gefördertes Atelier in Künstlerhaus mit lokalen Kunstschaffenden in Jerusalem

    Aufenthaltsort: Jerusalem / Israel
    Vergabestelle: Art Cube Artists´ Studios

    Art Cube Artists´ Studios bieten Gaststudios für internationale KünstlerInnen aus allen künstlerischen Bereichen. Situiert im Atelierhaus in der Stadt Jerusalem sind auch lokale KünstlerInnen für längere Zeiträume untergebracht. Ziel des Programms ist es, verschiedene kreative Bemühungen sowie Kooperationen zu ermöglichen und die Entwicklung von Projekten und künstlerischen Praktiken in der Stadt zu fördern. Das Programm richtet sich sowohl an aufstrebende (auch Studierende, min. im Master oder weiterführend) als auch an bereits etablierte KünstlerInnen, die mindestens zwei Jahre Erfahrung in der selbständigen künstlerischen Arbeit nachweisen können. Die Bewerbung erfolgt mit der Idee zu einem konkreten Projekt, Kunstwerk oder Forschung, die während der Residency entwickelt bzw. ausgearbeitet werden sollten. Die TeilnehmerInnen werden vom Team der Artists 'Studios im Kennenlernen der lokalen Kunstszene und der Stadt Jerusalem selbst begleitet, bei logistische Problemen unterstützt sowie professionelle in der Umsetzung des vorgeschlagenen Projektes beraten.
    Art Cube Artists' Studios stellen das Gastatelier für den gesamten Aufenthalt kostenfrei zur Verfügung. Kosten für Unterkunft, Produktion sowie An- und Abreise muss von den TeilnehmerInnen selbst finanziert werden bzw. wird empfohlen frühzeitig um finanzielle Unterstützung im eigenen Herkunftsland anzusuchen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Architektur, Literatur, Film, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: für Studierende

    Dauer: variabel
    Deadline: laufend
    Kontakt: Amos Selinger
    Weitere Informationen: http://www.artiststudiosjlm.org/guest-artist.html

  • Kinosaki / Japan

    bis zu 3-monatiger Arbeitsaufenthalt für Performance-KünstlerInnen

    Aufenthaltsort: Kinosaki / Japan
    Vergabestelle: Kinosaki International Arts Center

    Das Kinosaki International Arts Center (KIAC) widmet sich mit seinem Residency-Programm den darstellenden Künsten (Performance und Theater). Die Bewerbung erfolgt mit einem Vorschlag eines realisierbaren Projektes, das nicht zwingend während der Residency abgeschlossen werden muss.
    KIAC befindet sich in Kinosaki Onsen, einer für seine heißen Quellen und 1300-jährigen Geschichte bekannten Stadt. KIAC's Ziel ist es, hervorragende Kunstprojekte in Toyooka / Kinosaki zu verbreiten und eine Umgebung zu schaffen, in der auch die Einheimischen eine Vielfalt an Kunst erleben können. Von den KünstlerInnen wird daher erwartet, dass sie die Auseinandersetzung mit Einheimischen und TouristInnen erlauben und mindestens Englisch sprechen oder teilweise Japanisch verstehen.
    Den StipendiatInnen wird eine Unterkunft und Arbeitsraum, der kostenlos und rund um die Uhr zu nutzen ist, zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus können sie die heißen Quellen in Kinosaki in einem für Einheimische reduzierten Tarif nutzen. Während des Aufenthalts werden die Künstler gebeten an dem lokalen Community Exchange Programm teilzunehmen, indem sie offene Proben, Workshops, Künstlergespräche usw. organisieren. Alle Reise- und Lebenshaltungskosten sowie Produktionskosten müssen von den KünstlerInnen selbst getragen werden.

    Schwerpunkte: Performance, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: min. 3 Tage bis max. 3 Monate
    Deadline: Anfang Juni
    Kontakt: Yuichiro Yoshida
    Weitere Informationen: http://kiac.jp/jp/post/4688

  • Krumau / Tschechien

    Auslandsatelier des Landes Oberösterreich im Egon-Schiele-Art-Centrum Český Krumlov

    Aufenthaltsort: Krumau / Tschechien
    Vergabestelle: die KUNSTSAMMLUNG des Landes Oberösterreich

    Das Künstleratelier im Egon-Schiele-Art-Centrum Český Krumlov (Krumau/Tschechien) befindet sich 75 km nördlich von Linz. Das Oberösterreich-Atelier ist für Kunstschaffende aller Sparten zugelassen (Bildenden Kunst, Literatur sowie Musik/Komposition) und besteht aus einem Atelierraum mit 65 m² und einem Appartement mit 30 m². Das große, helle und hohe Atelier eignet sich besonders für großformatiges Arbeiten. Stipendium in Höhe von 500,- € monatlich.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Literatur, Musik/Komposition
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Oberösterreich
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Mitte September
    Kontakt: Eva Dumfart
    Weitere Informationen: http://www.diekunstsammlung.at/133.htm

  • Kyoto / Japan

    geförderter Arbeitsaufenthalt in künstlerischem Umfeld in Kyoto für KünstlerInnen und KunstforscherInnen

    Aufenthaltsort: Kyoto / Japan
    Vergabestelle: Kyoto Art Center

    Kyoto Art Center bietet eine Artists-in-Residence für aufstrebende KünstlerInnen und KunstforscherInnen mit besonderem Interesse an der kreativen Arbeit und Forschung in Kyoto. Die Einladung ist jedes Jahr wechselnd an bildende KünstlerInnen sowie KunstforscherInnen (2019) oder Performing Artist (2020) gerichtet. Autoren und interdisziplinär arbeitende Kunstschaffende können sich jedes Jahr bewerben.
    Zur Verfügung gestellt wird eine Unterkunft sowie ein separates Atelier im Kyoto Art Center. Unterstützung und assistiert werden die StipendiatInnen von den Kunstkoordinatoren des Art Centers. Von den StipendiatInnen wird eine öffentliche Präsentation während des Aufenthaltes erwartet. Die Bewerbung der Veranstaltung übernimmt über das Kyoto Art Center.
    Stipendium: Zuschuss für Produktions- und Forschungskosten von JPY 100.000 (einschließlich Steuern) und ein Hin- und Rückflugticket vom Wohnort zum internationalen Flughafen Kansai oder zum internationalen Flughafen Osaka.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Literatur
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: max. 3 Monate
    Deadline: Ende Juni
    Kontakt: Haruna Hirano
    Weitere Informationen: http://www.kac.or.jp/eng/news/23194/

  • Leipzig / Deutschland

    Residency in einer alten romantischen Fabrik in der boomenden Stadt Leipzig

    Aufenthaltsort: Leipzig / Deutschland
    Vergabestelle: Pilotenkueche

    Das Projekt Pilotenkueche lädt aufstrebende KuratorInnen und KünstlerInnen aus der ganzen Welt ein in ihrem 465 m² großen historischen Gebäude mit 24-stündigem Studiozugang zu arbeiten. Bewerben können sich KünstlerInnen aller Disziplinen sowie AktivistInnen, ArchitektInnen, DesignerInnen, FilmemacherInnen und SchriftstellerInnen. Ziel ist einerseits KünstlerInnen eine Basis zu bieten, von der aus sie arbeiten können, sowie sie im Kennenlernen der lokalen Kunstszene zu begleiten. Andererseits bietet Pilotenkueche mit seinem "Emerging Curator Programme" aufsteigenden KuratorInnen die Möglichkeit, in einem Zeitraum von 3 Monaten ein Ausstellungsprojekt, die Pilotenkueche' KünstlerInnen involvierend, umzusetzen. Alle TeilnehmerInnen sind eingeladen an diversen Veranstaltungen und Ausstellungen der Pilotenkueche teilzunehmen, ein Künstlergespräch zu halten sowie sich Atelier-, Galerien- und Museumsbesichtigungen anzuschließen. Jede/r KünstlerIn erhält ein möbliertes, bis zu 36 m² großes Studio (Stuhl, Tisch und Werkzeug). WLAN, allen Nebenkosten (Wasser, Heizung, Energie, Küche, Toilette etc.) sowie die Verwendung der Werkstattausrüstung sind inklusive. Vor Ort befindet sich außerdem eine möblierte Gemeinschaftsteeküche.
    Kosten: 450, - € pro Monat (excl. Reisekosten, Materialien und Unterkunft). Für KuratorInnen ist das Programm kostenfrei, sie werden jedoch aufgefordert maximal 20 Stunden pro Woche für drei Monate aktiv in den Büros der Pilotenkueche am Ausstellungsprojekt mitzuarbeiten.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Architektur, Literatur, Design, Film
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: 4-mal jährlich: Ende März, Juni, September und Dezember
    Kontakt: Magdalena Cichon
    Weitere Informationen: http://westside.pilotenkueche.net/?page_id=8318

  • Lemberg / Ukraine

    "Ikonenmalerei in Lemberg" - Auslandsatelier des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Lemberg / Ukraine
    Vergabestelle: Land Salzburg

    In Kooperation mit der OeAD-Kooperationsstelle Lemberg wird seit 2016 eine Gästewohnung an der ukrainischen katholischen Universität zur Verfügung gestellt. Die Ausbildung an dieser Privatuniversität hat den Schwerpunkt Ikonenmalerei, die Salzburger KünstlerInnen können während ihres Aufenthaltes Grundkenntnisse darin erwerben. Die Gästewohnungen befinden sich in angenehmer Lage, etwa 20 Gehminuten vom historischen Zentrum. Das Atelier ist in einem separaten Gebäude etwas weiter außerhalb untergebracht. Finanzielle Unterstützung in Form eines Stipendiums in Höhe von 1.500,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/themen/kultur/kulturfoerderungen/bildendekunst/ateliers/lemberg-ukraine

  • London / Großbritannien

    Atelierstipendium des Bundeskanzleramts Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Aufenthaltsort: London / Großbritannien
    Vergabestelle: Bundeskanzleramt Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Zur Verfügung gestellt wird ein eigenes Atelierhaus im viktorianischen Stil, Metro und overground sind gut erreichbar. Das großzügige Wohnatelier für FotografInnen befindet sich in gut erreichbarer Lage in East London und ermöglicht sowohl ungestörtes Arbeiten, wie das umfangreiche Angebot des regen Kunstbetriebs zu entdecken und zu nutzen. Stipendium von 1.700,- € monatlich eine Reisekostenpauschale von 400,- €.

    Schwerpunkte: Fotografie
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: Ende August
    Kontakt: Gabriele Cuny-Pierron
    Weitere Informationen: https://www.kunstkultur.bka.gv.at/auslandsateliers#London

  • London / Großbritannien

    Associate Artist Residency (AAR)

    Aufenthaltsort: London / Großbritannien
    Vergabestelle: ACME Artists Studios Limited

    ACME ist eine in London ansässige Wohltätigkeitsorganisation, die seit 1987 erschwingliche Studioräume, Residencies und Stipendien für KünstlerInnen in wirtschaftlichen Notlagen anbietet. Mit ihrem Associate Artist Residency Program (AAR) ermöglichen sie internationalen KünstlerInnen und Organisationen sich direkt über Acme für eine einmalige Residency in London zu bewerben. Die Residencies sind auf die Entwicklungs- und Vernetzungsbedürfnisse der internationalen KünstlerInnen zugeschnitten und ermöglichen ihnen, in einer unterstützten Umgebung zu recherchieren, ein internationales Network aufzubauen und sich auf die eigene Arbeit zu konzentrieren.
    Das Programm ist offen für bildende KünstlerInnen, die in einem Land außerhalb von England ansässig sind. Die Bewerbungen können um ein bestimmtes Projekt herum entwickelt werden oder der alleinigen Vernetzung und Verortung mit und in der Londoner Kunstszene gewidmet sein. BewerberInnen werden dazu aufgefordert um eine externe Finanzierung anzusuchen.


    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg


    Dauer: 1-3 Monate
    Deadline: Anfang April
    Weitere Informationen: http://www.acme.org.uk/international/assoc-artist-res

  • Los Angeles / USA

    MAK-Schindler-StipendiatInnenprogramm in den Mackey Apartments

    Aufenthaltsort: Los Angeles / USA
    Vergabestelle: MAK Museum für angewandte Kunst Wien

    Das StipendiatInnenprogramm für Bildende KünstlerInnen sowie Architektur-Studierende dient zur aktiven Förderung er interdisziplinären Entwicklung zwischen Kunst und Architektur sowie der Beziehung zwischen Wien und Los Angeles. Es wird ein Arbeits- und Wohnaufenthalt in den Pearl M. Mackey Apartments, gestaltet von Rudolph Michael Schindler, in Los Angeles gestellt. Stipendium in der Höhe von 1.400,- USD monatlich und einem Reisekostenzuschuss von maximal 1.300,- USD.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Architektur
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 6 Monate
    Deadline: Anfang März
    Kontakt: Bärbel Vischer
    Weitere Informationen: http://www.mak.at/jart/prj3/mak-resp/main.jart?content-id=1339957567931&rel=de&reserve-mode=active

  • Maastricht / Niederlande

    Atelier in renommiertem Studio Programm in Maastricht

    Aufenthaltsort: Maastricht / Niederlande
    Vergabestelle: The Van Eyck

    Das Van Eyck ist ein multidisziplinäres post-akademisches Institut für künstlerische Talentforschung mit Sitz in Maastricht, das sich die Förderung von Experimentieren, Forschung, Studium, Produktion und Austausch zur Aufgabe gemacht hat. KünstlerInnen, DesignerInnen, KuratorenInnen, FotografenInnen, (Landschafts-) ArchitektenInnen und SchriftstellerInnen kommen aus der ganzen Welt, um an ihren eigenen und gemeinschaftlichen Projekten zu arbeiten. Die Residency dauert 6 bis 12 Monate, es wird ein Atelierraum im Van Eyck zur Verfügung gestellt. Die Akademie arbeitet mit erfahrenen BeraterInnen und verfügt über sehr gut ausgestattete Werkstätten (für Holz, Metall, Druck, Fotografie, neue Medien sowie eine Bibliothek). Darüber hinaus organisiert das Van Eyck Meisterkurse und Kurse sowie ein öffentliches Programm bestehend aus Ausstellungen, Präsentationen und Vorträgen. Mit seinem "Multiform"-Charakter appelliert Van Eyck an die künstlerische und intellektuelle Vielseitigkeit der TeilnehmerInnen und ermöglicht es ihnen, ihre Talente und Fähigkeiten auf kurze und lange Sicht zu vertiefen und zu vernetzen.
    Kosten und Zuschuss: Die Teilnehmer müssen einen persönlichen Beitrag von 2.750, - € pro Jahr bezahlen. Zusätzlich erhalten sie ein monatliches Stipendium von 900, - € (für Miete und Lebenshaltungskosten) und 2.000, - € an Produktionskosten pro Jahr. Die TeilnehmerInnen dürfen ihr Studio nicht als Wohnraum nutzen. Van Eyck ist daher bei der Suche nach Wohnmöglichkeiten behilflich.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstkritik, Architektur, Literatur, Design
    Altersgrenze: unter 40
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: für Studierende

    Dauer: 6-12 Monate
    Deadline: Ende September
    Kontakt: Solange Roosen
    Weitere Informationen: http://www.janvaneyck.nl/en/programma/aanmelden/

  • Melbourne / Australien

    AIR des Landes Niederösterreich in Kooperation mit School of Art der RMIT University

    Aufenthaltsort: Melbourne / Australien
    Vergabestelle: AIR Niederösterreich

    In Kooperation mit der School of Art der RMIT University (Royal Melbourne Institute of Technology) wird eine Wohnmöglichkeit und ein Studio zur Verfügung gestellt. Die KünstlerInnen werden vor Ort persönlich betreut und bekommen somit Zugang zur lokalen Szene. Finanzielle Unterstützung in Höhe von 2.600,- € als Reise- und Aufenthaltsgeld vom Land Niederösterreich sowie 150,- € pro Woche Aufenthaltszuschuss über die RMIT University.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Niederösterreich
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Mitte September
    Kontakt: Sabine Güldenfuß
    Weitere Informationen: http://www.air-krems.at/programm/auslandsstipendien/ausschreibungen

  • Meran / Italien

    Internationaler Kulturaustausch - artists-in-residence der Stadt Salzburg

    Aufenthaltsort: Meran / Italien
    Vergabestelle: Stadt Salzburg

    Im Rahmen der Städtepartnerschaft Salzburg-Meran findet seit 13 Jahren ein KünstlerInnenaustausch statt. Die Unterbringung im Atelier von Kunst Meran wird in Zusammenarbeit der Kulturabteilung der Gemeinde Meran und Kunst Meran organisiert.
    "Kunst Meran im Haus der Sparkasse" ist ein gemeinnütziger Kunstverein, der seine Räume in einem denkmalgschützten Laubenhaus im Besitz der Südtiroler Sparkasse AG hat, die u.a. eine 500 m² Ausstellungsfläche und eine Atelierwohnung für die Residency-KünstlerInnen im dritten Obergeschoss umfassen. Finanzielle Unterstützung: die Reisekosten werden von der Stadt Salzburg übernommen, von der Partnerorganisation kommt ein Stipendium.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Oktober
    Kontakt: Martina Greil
    Weitere Informationen: https://www.stadt-salzburg.at/internet/websites/kultur/kultur/kultukontakte/air/partner_staedte_part_335695/meran_italien_315944.htm

  • Merida / Mexiko

    Auslandsatelier des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Merida / Mexiko
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Drei Monate steht einem/einer Künstler/in ein Atelier in dem Areal der Kunstakademie Escuela Superior de Artes de Yucatan in Merida zur Verfügung. Der Salzburger oder Salzburgerin sind in einer kleinen Wohnung untergebracht. Es ist gewünscht, dass ein Vortrag in der Kunstschule gehalten wird. Stipendium: 4.500,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/mexiko.aspx

  • Mexiko City / Mexiko

    Atelierstipendium des BKA Österreich in Kooperation mit der österreichischen Botschaft in Mexiko City

    Aufenthaltsort: Mexiko City / Mexiko
    Vergabestelle: Bundeskanzleramt Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Die sichere Unterkunft am Gelände der österreichischen Botschaft in Mexiko City, der 20 Millionen-Metropole voller Kontraste, ermöglicht ungestörtes Arbeiten und ist gleichzeitig die perfekte Basis für Recherchen in der Stadt. Die großzügige Atelierwohnung ist ca. 45 Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Stipendium in Höhe von 1.700,- € monatlich und eine Reisekostenpauschale von 900,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: 4 Monate
    Deadline: Ende Juli
    Kontakt: Gabriele Cuny-Pierron
    Weitere Informationen: https://www.kunstkultur.bka.gv.at/auslandsateliers#Mexiko_City

  • Minnesota / USA

    Internationaler Kulturaustausch - artists-in-residence der Stadt Salzburg

    Aufenthaltsort: Minnesota / USA
    Vergabestelle: Stadt Salzburg

    Das Anderson Center in Tower View ist seit 1995 eine KünstlerInnenkolonie, die es sich zum Ziel gesetzt hat, durch Programme und spezielle Angebote den künstlerischen Reichtum der Region zu unterstützen und weiter zu entwickeln. Seit 2008 besteht die Partnerschaft mit der Stadt Salzburg.
    Für bildende KünstlerInnen und LiteratInnen aus Salzburg werden ein Wohnraum und ein Atelier für die Zeit des Aufenthalts zur Verfügung gestellt. Reisekosten werden von der Stadt Salzburg übernommen, von der Partnerorganisation kommt ein Stipendium.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Literatur
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Oktober
    Kontakt: Martina Greil
    Weitere Informationen: https://www.stadt-salzburg.at/internet/websites/kultur/kultur/kultukontakte/air/partner_staedte_part_335695/anderson_center_usa_315950.htm

  • Moskau / Russland

    Atelierstipendium des BKA Österreich in Kooperation mit Fabrika CCI

    Aufenthaltsort: Moskau / Russland
    Vergabestelle: Bundeskanzleramt Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Für 2018 wird erstmals ein Atelierstipendium in Moskau angeboten. Gestellt wird ein komplett eingerichtetes Wohnstudio auf zwei Etagen mit einem separaten Arbeitsbereich. Angebunden und betreut wird das Atelier von der Kunstinstitution Fabrika CCI (seit 2005). Finanzielle Unterstützung in Form eines monatlichen Stipendiums von 1.700,- € sowie einmaliger Reisekostenzuschuss von 400,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: Ende September
    Kontakt: Gabriele Cuny-Pierron
    Weitere Informationen: https://www.kunstkultur.bka.gv.at/auslandsateliers#Moskau

  • New York / USA

    Atelierstipendium des BKA Österreich in Kooperation mit ISCP International Studio & Curatorial Program

    Aufenthaltsort: New York / USA
    Vergabestelle: Bundeskanzleramt Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Gestellt wird eine voll ausgestattete Wohnung im 20. Stockwerk des Appartementhauses The Grand Chelsea in Manhattan bzw. eine Wohnung in Greenwich Village, dem Galerienviertel der Stadt. Die Ateliers sind an das renommierte International Studio & Curatorial Program (ISCP) angebunden und befinden sich im ISCP Headquarter, einem ehemaligen Fabriksgebäude in Brooklyn. Das Programm sieht eine gute Einbindung in deren Aktivitäten vor: Studio Visits, Visiting Critic Termine, Museumsbesuche, Vorträge, Präsentationen etc. Finanzielle Unterstützung in Form eines monatlichen Stipendiums in Höhe von 2.050,- € sowie eine Reisekostenpauschale von 900,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: 3 oder 6 Monate
    Deadline: Ende Juli (Bildende Kunst), Ende August (Fotografie)
    Kontakt: Gabriele Cuny-Pierron
    Weitere Informationen: https://www.kunstkultur.bka.gv.at/auslandsateliers#New_York_International_Studio_Curatorial_Program_ISCP_

  • New York / USA

    Atelier in New York im renommierten Kunstinstitut ISCP

    Aufenthaltsort: New York / USA
    Vergabestelle: ISCP – International Studio & Curatorial Program

    Das "ISCP – International Studio & Curatorial Program" ist ein professionelles Residency-Programm für bildende KünslterInnen und KuratorInnen, das 1994 gegründet wurde, und mit 35 lichtdurchfluteten Arbeitsstudios und zwei Galerien in einer ehemaligen Fabrik in Brooklyn/ New York untergebracht ist. ISCP organisiert Ausstellungen, Veranstaltungen und Projekte innerhalb sowie außerhalb der eigenen Räume und führt eine lebendige Gemeinschaft von zeitgenössischen Kunstschaffenden sowie ein diverses Publikum zusammen.
    Jeder Künstler und Kurator/ jede Künstlerin und Kuratorin wird ein privates und möbliertes Atelier bei 24-stündiger Zugänglichkeit zu allen Gemeinschaftseinrichtungen zugeteilt. Alle TeilnehmerInnen werden ermutigt das internationale sowie lokale ISCP-Netzwerk/ die interne Gemeinschaft von KünstlerInnen und KuratoInnen zu nutzen. ISCP bietet eine Reihe von gemeinsamen Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Instituts an, einschließlich der vier Kernprogrammaktivitäten: Visiting Critics, Field Trips, Salons und Open Studios.
    Neben der Bewerbung über Kooperationspartner können sich KünstlerInnen und KuratorInnen direkt bei ISCP für eine nicht geförderten Atelierplatz von drei bis sechs Monaten bewerben. Anmeldungen können laufend eingeschickt werden, die Antragsprüfung findet alle zwei Monate statt.
    Die Kosten pro Monat für Atelierplätze variieren zwischen 1.500,- und 1.700,- USD. Darüber hinaus müssen die Antragsteller für die Dauer des Aufenthalts in New York die Kosten für Unterkunft, Lebenshaltungskosten, Reisekosten und Krankenversicherung miteinberechnen. ISCP fordert Dirket-BewerberInnen aus selbstständig nach Finanzierungshilfe anzusuchen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg


    Dauer: 3-6 Monate
    Deadline: laufend
    Kontakt: Alexandra Friedman
    Weitere Informationen: https://iscp-nyc.org/apply

  • Nida / Litauen

    AIR des Landes Niederösterreich in Kooperation mit Nida Art Colony

    Aufenthaltsort: Nida / Litauen
    Vergabestelle: AIR Niederösterreich

    Der Residency-Platz ist Teil des renommierten Nida Art Colony Programms. Zur Verfügung gestellt wird ein Wohnatelier. Die KünslterInnen werden vor Ort persönlich durch englischsprachiges Personal betreut und in das rege Programm der Institution eingebunden. Diese ist bestens ausgestattet: Tonstudio, Dunkelkammer, gemeinsame Werkstätten sowie Video-, digitales und analoges Foto- und Soundequipment sind zum Arbeiten vorhanden. Reise- und Aufenthaltskostenzuschuss kommen vom Land Niederösterreich in Höhe von 1.700,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Niederösterreich
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Mitte September
    Kontakt: Sabine Güldenfuß
    Weitere Informationen: http://www.air-krems.at/programm/auslandsstipendien/ausschreibungen

  • Nida / Litauen

    Stipendium in Nida im Austauschprogramm des Landes Vorarlberg

    Aufenthaltsort: Nida / Litauen
    Vergabestelle: Land Vorarlberg

    Seit 2011 findet der Künstleraustausch zwischen dem Land Vorarlberg und der Nida Art Colony in Litauen statt. Nida liegt auf der nur etwa drei Kilometer breiten und 100 Kilometer langen kurischen Nehrung. Das großzügige Atelier in Nida bietet Kunstschaffenden aus Vorarlberg für zwei Monate (im Herbst) einen Rückzugsort für konzentriertes Arbeiten. Die Nida Art Colony ist an die Kunstakademie Vilnius angeschlossen. Die Höhe des Stipendiums beträgt für beide Monate 1.500,- €, zusätzlich werden Reisekosten übernommen sowie eine Wohnung zur Verfügung gestellt. Materialkosten werden bis zu maximal 500,- € refundiert.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Anfang Dezember
    Kontakt: Elisabeth Mahmoud
    Weitere Informationen: http://presse.cnv.at/land/dist/vlk-54927.html

  • Nida / Litauen

    residency in renommierter Kunstinstitution in Litauen

    Aufenthaltsort: Nida / Litauen
    Vergabestelle: Nida Art Colony

    Das Residency-Programm der Nida Art Colony (NAC) der Akademie der Künste in Vilnius ist offen für junge und erfahrene KünstlerInnen, DesignerInnen, ArchitektInnen, KuratorInnen und ForscherInnen. NAC ist eine der größten Kunst-, Residenz- und Bildungseinrichtungen in der nordisch-baltischen Region und befindet sich mit ihren Gebäuden in einem Pinienwald nahe der Küste im Ort Nida. Seit 2011 haben über 350 KünstlerInnen und andere Kulturschaffende in der Kolonie gewohnt.
    NAC setzt sich besonders für gute Lebensbedingungen in einem freundlichen sowie gemeinschaftlichem Umfeld ein. Jedes der fünf Residency-Studios verfügt über zwei Etagen mit insgesamt 65 m², die mit allen Notwendigkeiten eingerichtet sind. Professionelle Betreuung sowie Workshops und gut ausgestattete Werkstätten sind das ganze Jahr über gegeben. Es besteht die Möglichkeit, im Laufe des Jahres Kunstwerke zu präsentieren oder einen selbst einen Workshop abzuhalten.
    Kosten: 400,- € pro Monat Miete pro Wohnatelier inklusive Nutzung von Geräten, WLAN, Gemeinschaftsräumen und Fahrrädern für ausgewählte KandidatInnen. Es können Bescheinigungen für die individuelle Stipendienanfrage in den Herkunftsländern ausgestellt werden.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Architektur, Design
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg


    Dauer: 1-4 Monate
    Deadline: http://www.nidacolony.lt/en/residence/actual-call
    Kontakt: Karolina Sadlauskaitė
    Weitere Informationen: http://www.nidacolony.lt/en/residence/actual-call

  • Omaha (Nebraska) / USA

    Aufenthalt in einem etablierten von KünstlerInnen entwickelten Residency Programm

    Aufenthaltsort: Omaha (Nebraska) / USA
    Vergabestelle: Bemis Center for Contemporary Arts

    Das Bemis Center for Contemporary Arts wurde 1981 von KünstlerInnen für Kunstschaffende gegründet. Es bietet eine Vielfalt von Residency-Möglichkeiten, um über konzeptionelle, materielle, performative und soziale Praktiken zu arbeiten. Bemis fördert die Entwicklung materieller und intellektueller Interessen seiner StipendiatInnen und betreut ein Alumni-Programm. Das 1.100 m² große Gebäude des Bemis Centers befindet sich in Omahas historischem Old Market und bietet eine breite Palette an künstlerischen Techniken und Aktivitäten. Bewerbungen können sich: nationale und internationale KünstlerInnen mit mehrjähriger Arbeitspraxis aus den Bereichen Bildende Kunst, Medienkunst, Performance, Architektur, Film / Video, Literatur, interdisziplinäre Kunst, Musikkomposition und Choreographie. Ausgewählte StipendiatInnen erhalten ein großzügiges privates Wohn- und Arbeitsstudio mit Küche und Bad bei freier Miete. Der Zugang zu den umfangreichen Installations- und Produktionsräumen und zur Okada Sculpture & Ceramics Facility, für großformatige Skulpturherstellung, wird rund um die Uhr gewährt. KünstlerInnen sind eingeladen an mindestens einer öffentlichen Präsentation teilzunehmen (z.B. Open House).
    Stipendium: Aufgrund der Beschränkungen von B2-Visa (traveling/visitng) werden internationalen KünstlerInnen qualifizierte Ausgaben, wie Flugkosten, Transportkosten und Mahlzeiten erstattet. Materialkosten müssen selbst getragen werden.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Architektur, Literatur, Musik/Komposition, Film, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Altersgrenze: über 21
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 3-4 Monate
    Deadline: Ende April
    Kontakt: Holy Kranker
    Weitere Informationen: http://www.bemiscenter.org/residency/

  • Örnsköldsvik / Schweden

    AIR des Landes Niederösterreich in Kooperation mit Örnsköldsviks Kollektiva Konstnärs Verkstad

    Aufenthaltsort: Örnsköldsvik / Schweden
    Vergabestelle: AIR Niederösterreich

    In Kooperation mit Örnsköldsviks Kollektiva Konstnärs Verkstad wird eine kostenfreie Wohnmöglichkeit und ein Studio zur Verfügung gestellt. Die KünstlerInnen werden vor Ort persönlich betreut. Es besteht eine Ausstellungsmöglichkeit und der Zugang zu einer voll ausgestatteten Werkstatt für Druckgrafik. BewerberInnen mit einem Schwerpunkt auf Druckgrafik im künstlerischen Schaffen sind daher im Vorteil. Finanzielle Unterstützung: Reise- und Aufenhaltskostenzuschuss durch das Land Niederösterreich in Höhe von 800,- €, Zuschuss von der schwedischen Partnerorganisation in Höhe von 1.000,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Niederösterreich
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Mitte September
    Kontakt: Sabine Güldenfuß
    Weitere Informationen: http://www.air-krems.at/programm/auslandsstipendien/ausschreibungen

  • Örö / Finnland

    einmonatige Rückzugsmöglichkeit in der atemberaubenden finnischen Landschaft

    Aufenthaltsort: Örö / Finnland
    Vergabestelle: Örö Residency Programme

    Örö Residency Programme findet auf Örö statte, einer ehemaligen militärischen Festungsinsel im Nationalpark des finnischen Archipels. Das von KünstlerInnen geleitete Programm konzentriert sich auf neue und experimentelle Kunstfelder, kunstwissenschaftliche Kooperationen und interdisziplinäre Projekte. Es lädt KünstlerInnen und Forscher sowie Organisationen aus Kunst, Kultur und Forschung ein. Örö Recidency Programme bietet Unterkunft in Appartements, die geteilt zu benützen oder in einer Gruppe allein genutzt werden können. Eine Wohnung bringt 1-4 Erwachsene oder eine kleine Familie bequem unter. Die Appartements fungieren als kombinierte Studio / Wohnräume und sind mit den notwendigsten Dingen, Möbeln und Werkzeug ausgestattet.
    Es wird nicht erwarten während der Residency ein komplettes Projekt zu realisieren, vielmehr kann die Zeit auf Örö als Katalysator für weitere Arbeiten dienen oder dafür sich intensiv auf laufende Projekte zu konzentrieren. Aufgrund der abgelegenen Lage der Insel und die Ruhe der Wintermonate ist das Programme mehr auf einen isolierten und intensiven Rückzug ausgerichtet.
    Der Aufenthalt für KünstlerInnen und ForscherInnen ist immer kostenlos, Organisationen werden mit einer nominalen Vergütung für Miete und andere Ausgaben belastet. Reisekosten, Materialien, Essen oder andere tägliche Ausgaben müssen von den BewohnerInnen selbst getragen werden.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, Performance, Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Anfang Juni
    Weitere Informationen: https://www.ores.fi/applying/

  • Paliano / Italien

    Bundesländeratelier „Domus Artium Paliano“ – Auslandsatelier des Landes Burgenland

    Aufenthaltsort: Paliano / Italien
    Vergabestelle: Land Burgenland

    Für StipendiatInnen der Bundesländer Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg besteht seit 1999 die Möglichkeit, im „Domus Artium Paliano“ künstlerische Projekte zu realisieren.
    Das Atelier liegt ca. 60 km südöstlich von Rom (zwischen Palestrina und Anagni). Zur Verfügung gestellt wird eine von zwei Wohneinheiten in einem Haus mit zusätzlichen Arbeits- und Ausstellungsräumen, die alle benutzt werden können.
    Die Räume sind landestypisch einfach, aber funktionell eingerichtet und möbliert, ein Internetanschluss ist vorhanden.
    Pro Monat werden bis zu zwei KünstlerInnen pro Wohneinheit entsandt.
    Stipendium: 800,- € monatlich.


    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Literatur
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Burgenland
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Oktober
    Kontakt: Pia Bayer
    Weitere Informationen: http://www.burgenland.at/kultur-wissenschaft/kultur/kuenstleratelier-paliano/

  • Paliano / Italien

    Bundesländeratelier „Domus Artium Paliano“ – Auslandsatelier des Landes Tirol

    Aufenthaltsort: Paliano / Italien
    Vergabestelle: Land Tirol

    Für StipendiatInnen der Bundesländer Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg besteht seit 1999 die Möglichkeit, im „Domus Artium Paliano“ künstlerische Projekte zu realisieren.
    Das Atelier liegt ca. 60 km südöstlich von Rom (zwischen Palestrina und Anagni). Zur Verfügung gestellt wird eine von zwei Wohneinheiten in einem Haus mit zusätzlichen Arbeits- und Ausstellungsräumen, die alle benutzt werden können.
    Die Räume sind landestypisch einfach, aber funktionell eingerichtet und möbliert, ein Internetanschluss ist vorhanden.
    Pro Monat werden bis zu zwei KünstlerInnen pro Wohneinheit entsandt.
    Stipendium: 600,- € monatlich.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Architektur, Literatur, Design, Film
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Tirol
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Eva-Maria Nowotny
    Weitere Informationen: https://www.tirol.gv.at/kunst-kultur/wettbewerbe/ausschreibungen/kuenstlerhaus/

  • Paliano / Italien

    Bundesländeratelier „Domus Artium“ Paliano – Auslandsatelier des Landes Niederösterreich

    Aufenthaltsort: Paliano / Italien
    Vergabestelle: Land Niederösterreich

    Für StipendiatInnen der Bundesländer Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg besteht seit 1999 die Möglichkeit, im „Domus Artium Paliano“ künstlerische Projekte zu realisieren.
    Das Atelier liegt ca. 60 km südöstlich von Rom (zwischen Palestrina und Anagni). Zur Verfügung gestellt wird eine von zwei Wohneinheiten in einem Haus mit zusätzlichen Arbeits- und Ausstellungsräumen, die alle benutzt werden können.
    Die Räume sind landestypisch einfach, aber funktionell eingerichtet und möbliert, ein Internetanschluss ist vorhanden.
    Pro Monat werden bis zu zwei KünstlerInnen pro Wohneinheit entsandt.
    Stipendium in Höhe von 800 € monatlich.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Literatur
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Niederösterreich
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Bewerbungen können laufend eingereicht werden.
    Kontakt: Theresia Pumhösel (Bildende Kunst), Katharina Strasser (Literatur)
    Weitere Informationen: http://www.noe.gv.at/noe/Kunst-Kultur/Artist_in_Residence_Stipendien.html

  • Paliano / Italien

    Bundesländeratelier „Domus Artium Paliano“ – Auslandsatelier des Landes Oberösterreich

    Aufenthaltsort: Paliano / Italien
    Vergabestelle: die KUNSTSAMMLUNG des Landes Oberösterreich

    Für StipendiatInnen der Bundesländer Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg besteht seit 1999 die Möglichkeit, im „Domus Artium Paliano“ künstlerische Projekte zu realisieren.
    Das Land Oberösterreich besorgt in engem Zusammenwirken mit dem Österreichischen Kulturforum in Rom Terminkoordination und Verwaltung des Domus Artium.
    Das Atelier liegt ca. 60 km südöstlich von Rom (zwischen Palestrina und Anagni). Zur Verfügung gestellt wird eine von zwei Wohneinheiten in einem Haus mit zusätzlichen Arbeits- und Ausstellungsräumen, die alle benutzt werden können. Zur Bewerbung zugelassen sind KünstlerInnen aus den Bereichen der bildenden Kunst, Literatur sowie Musik/Komposition.
    Die Räume sind landestypisch einfach, aber funktionell eingerichtet und möbliert, ein Internetanschluss ist vorhanden.
    Pro Monat werden bis zu zwei KünstlerInnen pro Wohneinheit entsandt.
    Stipendium: 800,- € monatlich.


    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Literatur, Musik/Komposition
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Oberösterreich
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Mitte September
    Kontakt: Eva Dumfart
    Weitere Informationen: http://www.diekunstsammlung.at/135.htm

  • Paliano / Italien

    Auslandsatelier des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Paliano / Italien
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Jährlich im November haben zwei Salzburger Künstler/innen die Möglichkeit, im „Domus Artium“ Paliano, einem Atelierhaus für KünstlerInnen (ca. 60 km südöstlich von Rom) zu wohnen und zu arbeiten. Es können sich sowohl Einzelkünstler als auch Künstlergruppen (bis zu 3 Personen) für diesen Aufenthalt bewerben. Zwei Zimmer stehen zur Verfügung. Das Land Salzburg vergibt ein Stipendium von 1.200,- € pro Künstler/in.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/paliano.aspx

  • Paliano / Italien

    Bundesländeratelier „Domus Artium Paliano“ – Auslandsatelier des Landes Vorarlberg

    Aufenthaltsort: Paliano / Italien
    Vergabestelle: Land Vorarlberg

    Für StipendiatInnen der Bundesländer Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg besteht seit 1999 die Möglichkeit, im „Domus Artium Paliano“ künstlerische Projekte zu realisieren. Bewerben können sich KünstlerInnen der Sparten bildende und angewandte Kunst, Musik, Literatur, darstellende Kunst, Tanz und Film.
    Das Atelier liegt ca. 60 km südöstlich von Rom (zwischen Palestrina und Anagni). Zur Verfügung gestellt wird eine von zwei Wohneinheiten in einem Haus mit zusätzlichen Arbeits- und Ausstellungsräumen, die alle benutzt werden können.
    Die Räume sind landestypisch einfach, aber funktionell eingerichtet und möbliert, ein Internetanschluss ist vorhanden.
    Pro Monat werden bis zu zwei KünstlerInnen pro Wohneinheit entsandt.
    Stipendium: 900,- € monatlich.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Architektur, Literatur, Musik/Komposition, Film, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Anfang Dezember
    Kontakt: Elisabeth Mahmoud
    Weitere Informationen: http://presse.cnv.at/land/dist/vlk-54927.html

  • Paris / Frankreich

    Atelierstipendium des BKA Österreich in Kooperation mit Cité internationale des arts

    Aufenthaltsort: Paris / Frankreich
    Vergabestelle: Bundeskanzleramt Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Die drei Ateliers, wovon eines speziell an ObjektkünstlerInnen und eines an FotografInnen vergeben wird, befinden sich im Gebäude der Cité internationale des arts und sind Teil eines großen Atelierprogramms für französische und internationale Kunstschaffende. Deren umfangreiches Programm umfasst gemeinsame Ausstellungsbesuche, Open Studio Days etc. Finanzielle Unterstützung durch ein monatliches Stipendium in Höhe von 2.100,- € (davon sind rund 500,- € Betriebskosten für die Wohnungen zu zahlen) sowie Reisekostenpauschale über 400,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 4 Monate
    Deadline: Ende Juli (für ObjektkünstlerInnen), Ende August (für FotografInnen)
    Kontakt: Gabriele Cuny-Pierron
    Weitere Informationen: https://www.kunstkultur.bka.gv.at/auslandsateliers#Paris

  • Paris / Frankreich

    Studienaufenthalt im Ausland für Wiener Kunstschaffende

    Aufenthaltsort: Paris / Frankreich
    Vergabestelle: MA7 – Kulturabteilung der Stadt Wien

    Bereitstellung eines Wohnateliers in Paris für Kunstschaffende aus oder mit Wohnsitz in Wien. Stipendium in Höhe von 1.690,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Wien
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Ende Mai
    Kontakt: Gabriele Strommer
    Weitere Informationen: https://www.wien.gv.at/amtshelfer/kultur/bildung/studium/foerderungen/studienaufenthalt.html

  • Paris / Frankreich

    "Cité Internationale des Arts Paris" - Auslandsatelier des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Paris / Frankreich
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Seit 1992 schreibt das Land Salzburg in der Cité Internationale des Arts in Paris ein Wohnatelier aus. Dieser Raum steht den Bildenden KünstlerInnen aus Salzburg das ganze Jahr zur Verfügung.
    Das Atelier ist eine Mansarde im 4. Stock eines Neubaues und 47 m² groß. Das Land Salzburg stellt einen Beitrag zu den Reise- und Aufenthaltskosten in Höhe von 4.500,- € bis 5.500,- € zur Verfügung.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 3-4 Monate
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/paris.aspx

  • Paris / Frankreich

    Klagenfurter Künstlerstipendium in der Fondation de la Cité internationale des Arts Paris

    Aufenthaltsort: Paris / Frankreich
    Vergabestelle: Landeshauptstadt Klagenfurt

    Alternierend mit dem Land Kärnten wird das Stipendium für Bildende KünstlerInnen in Paris alle zwei Jahre von der Stadt Klagenfurt ausgeschrieben. Zur Verfügung steht ein Atelier in der internationalen Künstlerresidenz in der Rue de L’Hotel de Ville. Das Künstleratelier ist eines von 260 Ateliers in der „Fondation de la Cité internationale des Arts“. Zur freien Miete (exkl. BK) gibt es ein Stipendium in Höhe von gesamt 6.000,- €. Die entstandenen Arbeiten werden im Living Studio der Stadtgalerie Klagenfurt gezeigt.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Kärnten
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 6 Monate
    Deadline: Ende November
    Kontakt: Cornelia Toth
    Weitere Informationen: http://www.kulturraum-klagenfurt.at/ausschreibungen.html

  • Paris / Frankreich

    Pernod Ricard Fellowship

    Aufenthaltsort: Paris / Frankreich
    Vergabestelle: Villa Vassilieff

    Das Pernod Ricard Stipendium in der Villa Vassilieff in Paris richtet sich an internationale KünstlerInnen, KuratorInnen und ForscherInnen aus folgenden Zonen: Nord- und Osteuropa, Südostasien, Südamerika, Südafrika, West- und Ostafrika. Es versteht sich als eine wissenschaftliche und künstlerische Plattform, die mit nichtlinearen Modellen der Wissensgenerierung experimentiert, um verschiedene mögliche Verbindungen zwischen ForscherInnen, zeitgenössischen KünstlerInnen, Kulturinstitutionen und Non-Profit-Organisationen sowie der breiten Öffentlichkeit zu fördern. Im historischen Atelier von Marie Vassilieff mitten im Herzen von Montparnasse, das nun eine Kunstakademie und Künstlerkantine beherbergt, genießen die StipendiatInnen eine auf sie maßgeschneiderte Betreuung bestehend aus Treffen mit lokalen sowie internationalen ForscherInnen und Kunstschaffenden und dem Zugang zu einem reichen Netzwerk von Institutionen in Frankreich und im Ausland.
    Stipendium: 3-monatiger Aufenthalt in einem privaten Studio in der Villa Vassilieff, 6.000,- € zur Deckung der Lebenshaltungskosten in Paris, 5.000,- € für Produktions- und Forschungskosten sowie ein oder zwei Rundreisen nach Paris.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: Ende Mai
    Weitere Informationen: http://villavassilieff.net/spip.php?page=sommaire&lang=en

  • Paris / Frankreich

    Stipendium inkl. Atelierwohnung in der Cité Internationale des Arts Paris

    Aufenthaltsort: Paris / Frankreich
    Vergabestelle: Land Kärnten

    Das Land Kärnten verfügt gemeinsam mit der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee seit 1986 über ein Wohnatelier in Paris. Dieses Atelier wird zweifach - im jährlichen Wechsel mit der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee - an bildende KünstlerInnen vergeben.
    Antragsberechtigt sind bildende KünstlerInnen, die entweder in Kärnten geboren oder tätig sind oder deren Persönlichkeit/Werk in einem sonstigen signifikanten Bezug zum Land Kärnten stehen. Die Benützung des Ateliers ist entweder vom 1. Jänner bis 30. Juni oder vom 1. Juli bis 31. Dezember möglich. Den KünstlerInnen soll die Möglichkeit eingeräumt werden, während des Studienaufenthalts ein Projekt zu realisieren und Kontakte mit der künstlerischen Szene in Paris zu knüpfen. Nach Ende der Stipendienlaufzeit wird, sofern möglich, eine öffentliche Präsentation des Arbeitsergebnisses angestrebt.
    Stipendium: 8.922,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Kärnten
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 6 Monate
    Deadline: Mitte August
    Kontakt: Erika Napetschnig
    Weitere Informationen: https://www.kulturchannel.at/foerderungen/stipendien/

  • Paris / Frankreich

    Cité internationale des arts - Direktbewerbung: Bildende Kunst, Literatur, Musik und darstellende Künste

    Aufenthaltsort: Paris / Frankreich
    Vergabestelle: Cité internationale des arts

    Das Residency-Zentrum Cité internationale des arts wurde 1965 gegründet. Seit dem wurden in den heute schon mehr als 300 Ateliers, die sich in den Vierteln Marais und Montmartre im Zentrum von Paris befinden, mehr als 22.000 KünstlerInnen beherbergt. Die ideale Lage und das Engagement, die KünsterInnen in den Fokus zu stellen, machen die Cité zu einem wichtigen Akteur in der Pariser und internationalen Kunstszene. Basierend auf den künstlerischen Projekten der StipendiatInnen und / oder AusstellungskuratorInnen realisiert die Cité in ihren verschiedenen Räumen ein multidisziplinäres Kulturprogramm: die Galerie (525 m² Ausstellungsfläche), den Corridor, das Auditorium (128 Plätze), sowie durch "Open-Studio-Days". Die Cité unterstützt Rahmenveranstaltungen und Projekte der BewohnerInnen und hilft ihnen mit Fachleuten in Kontakt zu kommen. Das fundiere Programm findet zwischen der Cité und seinen Partnerorganisationen statt.
    Zweimal im Jahr (im Frühjahr und im Herbst) organisiert die Cité eine direkte und öffentliche Ausschreibungen für französische und internationale KünstlerInnen und KuratorInnen aus den Bereichen bildende Kunst, Musik, Literatur und darstellende Kunst. Die StipendiatInnen werden von einem speziellen Komitee ausgewählt, das sich aus ExpertInnen der relevanten Disziplinen zusammensetzt. Die zur Verfügung gestellten Ateliers setzen sich aus einem möblierten Arbeits- und Wohnbereich zusammen (Wohnzimmer | Arbeitsbereich, Schlafzimmer, Badezimmer und Küche).
    Kosten: Monatsrate je nach Studiogröße (25-57 m²) von 570, - bis 860, - €, Anmeldegebühr 32, - €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Theorie/KuratorInnen, Literatur, Musik/Komposition, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Altersgrenze: über 18
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: 2-12 Monate
    Deadline: Anfang September
    Weitere Informationen: https://www.citedesartsparis.net/en/committees-fall-2018

  • Peking / China

    Atelierstipendium des BKA Österreich in Kooperation mit Red Gate Gallery Beijing

    Aufenthaltsort: Peking / China
    Vergabestelle: Bundeskanzleramt Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Das großzügige Atelier bietet ideale Voraussetzungen für konzentriertes Arbeiten bzw. für Recherchen vor Ort. Die Atelierwohnung, im Rahmen des von der Red Gate Gallery Beijing betriebenen Atelierprogramms, ist gut ausgestattet und wird von einer englischsprachigen Person betreut, die im Networking mit der lokalen Kunstszene behilflich ist. Monatliches Stipendium von 1.700,- € und Reisekostenpauschale von 750,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: Ende Juli
    Kontakt: Gabriele Cuny-Pierron
    Weitere Informationen: https://www.kunstkultur.bka.gv.at/auslandsateliers#Beijing

  • Peking / China

    Auslandsatelier des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Peking / China
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Seit 2009 besteht die Möglichkeit für Kunstschaffende aus Salzburg, zwei Monate in verschiedenen Wohnateliers in Peking zu verbringen (Details dazu in der jeweiligen Ausschreibung). Vom Land Salzburg kommt ein Stipendium in Höhe von 3.500,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/peking.aspx

  • Peking / China

    Wohnateliers in aktivem und lokal sowie international gut vernetzem Residency-Programm zu mieten

    Aufenthaltsort: Peking / China
    Vergabestelle: Red Gate Gallery

    Die gemeinnützige Red Gate Gallery unterhält ein internationales Artist-Residency-Programm in Peking, das KünstlerInnen, KuratorInnen, AutorInnen und WissenschaftlerInnen die Möglichkeit bietet, in China zu leben und arbeiten. Red Gate unterstützt dabei alle TeilnehmerInnen im Netzwerken mit der Kunstszene, im Kennenlernen lokaler chinesischer KünstlerInnen und in der Beschaffung von Arbeitsmaterialien oder Informationen in Peking für die eigene künstlerische Arbeit. Für DirektbewerberInnen sind die Kosten für Unterkunft, Studio, Lebensunterhalt sowie An- und Abreise selbst zu begleichen. Es wird empfohlen im eigenen Herkunftsland um finanzielle Unterstützung ansuchen. Nach Annahme der Bewerbung wird Red Gate Unterstützungsschreiben für Förderanträge bereitstellen.
    Es werden zwei verschiedene Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten angeboten: Die sechs "Bei Gao Studio / Lofts" befinden sich im Dorf Feijiacun (费 家村) in einer angenehmen und unterhaltsamen Gegend, in der chinesische und internationale KünstlerInnen zusammen leben und arbeiten. Jedes Studio / Loft ist in sich abgeschlossen und verfügt über alle Möbel und Equipment, die zum Wohnen benötigt werden.
    Die Downtown Tuanjiehu Apartments (团结湖 公寓) sind ein bescheidenes Zwei-Zimmer und zwei Ein-Zimmer-Apartments in lokalen Wohnungen auf der Ostseite von Peking, in der Nähe der Botschaft und des Geschäftsviertels. Diese sehr lokalen Viertel ermöglichen den BewohnerInnen die traditionellen und modernen Seiten Pekings zu erleben. In vielen Fällen sind die BewohnerInnen hier die einzigen Ausländer im Block. Jedes Apartment verfügt über ein Wohnzimmer, eine Küche, ein kleines Bad und ein Schlafzimmer mit allen Notwendigkeiten vorhanden. Besuch von FreundInnen und Familie ist erlaubt.
    Kosten: 12 000 CNY pro Monat, inklusive Programm- und Mietkosten.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstvermittlung, Kunstkritik, Literatur
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: 1-6 Monate
    Deadline: laufend
    Kontakt: Julia Lobyntseva
    Weitere Informationen: http://www.redgategallery.com/residency/introduction-and-history

  • Quebec (Sheerbrooke) / Kanada

    Gastatelier des Landes Oberösterreich im Centre en art actuel Sporobole

    Aufenthaltsort: Quebec (Sheerbrooke) / Kanada
    Vergabestelle: die KUNSTSAMMLUNG des Landes Oberösterreich

    Das Land Oberösterreich ermöglicht durch ein Kooperationsabkommen mit seiner oberösterreichischen Partnerregion Québec einen zweimonatigen Arbeits- und Studienaufenthalt in der Stadt Sherbrooke am „Centre en art actuel Sporobole“.
    Das Künstlerhaushaus "Centre en art actuel Sporobole" liegt in der Innenstadt von Sherbrooke (Provinz Québec, 150 km von Montreal entfernt). Kunstschaffenden wird ein Appartement ein Atelier mit 38 m² und zur Verfügung gestellt. GastkünstlerInnen haben Zugang zu zwei geräumigen Labors und einem Studioraum, der technisch sehr gut ausgestattet ist (2D/3D Drucker, 3D Video Labor, Tonstudio).
    Das Land Oberösterreich stellt ein Stipendium in der Höhe von 1.700,- € zur Verfügung, zusätzlich wird vom Conseil des arts et des lettres du Québec ein Zuschuss zu den Aufenthalts- und Reisekosten von CAD $ 2.500 gewährt.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Oberösterreich
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Eva Dumfart
    Weitere Informationen: http://www.diekunstsammlung.at/136.htm

  • Rio de Janeiro / Brasilien

    CAPACETE – seminarähnliches Residenzprogramm, Alternativen zum normativen Kunstdiskursen bietend

    Aufenthaltsort: Rio de Janeiro / Brasilien
    Vergabestelle: Capacete

    CAPACETE ist ein Residency-Programm, das 1998 mit Sitz in Rio de Janeiro und Sao Paulo von Helmut Batista gegründet würde, und es sich zur Aufgabe gemacht hat, Situationen zu schaffen und Strategien zu entwickeln, die dem instabilen Feld der Kunst konkrete und reale Alternativen bieten. Als künstlerische Leitung steht dem Programm Camilla Rocha Campos vor.
    Willkommen sind pro Jahrgang zehn StipendiatInnen aller künstlerischer Disziplinen, die bereits eine längere Praxiserfahrung im eigenen Feld aufzuweisen haben (KünstlerInnen, KuratorenInnen, AktivistenInnen, TänzerInnen, SchauspielerInnen, ChoreographenInnen, SchriftstellerInnen usw.).
    Die Programmaktivitäten konzentrieren sich auf wöchentliche Gruppentreffen mit den anderen StipendiatInnen sowie auf Treffen mit ExpertInnen zum Thema des jährlich variierenden Residency-Programms. Diese Aktivitäten sollen die TeilnehmerInnen näher an die soziale, kulturelle und politische Dynamik von Rio de Janeiro heranführen. Von den StipendiatInnen wird erwartet, dass sie sich voll und ganz diesem wöchentlichen Programm anschließen (ungefähr 12 Stunden pro Woche).
    Kosten: 200 R $ pro Monat, zahlbar in 10 Raten für die Teilnahme am Residency-Programm sowie 500 R $ pro Monat für die Miete eines von zehn Zimmern, die CAPACETE zur Verfügung stellt (KandidatInnen können auch selbst organisierte Wohnmöglichkeiten wahrnehmen).

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstvermittlung, Kunstkritik, Architektur, Literatur, Musik/Komposition, Design, Film, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg


    Dauer: 10 Monate
    Deadline: Mitte Mai
    Kontakt: Helmut Batista
    Weitere Informationen: http://capacete.org/programa-capacete-2019/

  • Rio de Janeiro / Brasilien

    per Residency das sozio-kulturelle und politische Szenario in Brasilien kennenlernen

    Aufenthaltsort: Rio de Janeiro / Brasilien
    Vergabestelle: Despina

    Despina richtet sich mit seinem Residency Programm an internationale KünstlerInnen und KuratorInnen. Es wird der Raum geboten Praktiken, Konzepte, neue Ideen und Materialien zu erforschen, durch Feedback und Unterstützung ein Projekt zu entwickeln und gleichzeitig etwas über das sozio-kulturelle und politische Szenario in Brasilien zu erfahren. Den ausgewählten KünstlerInnen / KuratorenInnen wird in Rio de Janeiro ein eigenes Atelier oder eine eigenständigen Studio-Wohnung zur Verfügung gestellt. Die TeilnehmerInnen sind dazu eingeladen am aktiven Programm wie z.B. Einzelgespräche mit einem Kurator, wöchentliche Treffen mit anderen KünstlerInnen, Atelierbesuche sowie Ausstellungsbesichtigungen mitzumachen. Außerdem werden sie dazu ermutigt Vorträge und Workshops für die Öffentlichkeit zu halten. Am Ende der Residency wird zur Präsentation der eigenen Arbeit für die Öffentlichkeit ein Open-Studio-Day organisiert.
    Kosten: 2.000, - € pro Monat (ohne Unterkunft), 2.500, - € pro Monat (mit Unterkunft). Die BewerberInnen werden aufgefordert eine Finanzierung zur Deckung aller anfallenden Kosten bei möglichen Stellen zu beantragen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: 1-3 Monate
    Deadline: Ende Mai
    Kontakt: Frederico Pellachin
    Weitere Informationen: http://despina.org/residencia-2/sobre/?lang=en

  • Sapporo (Hokkaido) / Japan

    dreimonatige Residency in Millionenstadt auf der nordjapanischen Insel Hokkaido

    Aufenthaltsort: Sapporo (Hokkaido) / Japan
    Vergabestelle: Sapporo Tenjinyama Art Studio

    Einmal im Jahr ermöglicht Sapporo Tenjinyama Art Studio drei internationalen KünstlerInnen jeder Nationalität und Disziplin (Künstler, Kuratoren und Organisatoren) für 6 Wochen in einem der 13 verschiedenen Studio Apartments der Institution zu residieren, in welchen auch lokale und andere japanische KünstlerInnen untergebracht sind. Die Aufenthalte finden in der Wintersaison statt. Am Ende besteht die Möglichkeit die eigenen Arbeiten in einer Ausstellung zu präsentieren. Die ausgewählten BewohnerInnen erhalten ein kostenloses Studio-Apartment und einen Teil der Produktionsgebühren. Reisekosten müssen von den KünstlerInnen selbst getragen werden.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: über 18
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: 6 Wochen
    Deadline: Mitte November
    Kontakt: Mami Odai
    Weitere Informationen: https://tenjinyamastudio.jp/en/air/

  • Sardinien (Bosa) / Italien

    Auslandsatelier des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Sardinia (Bosa) / Italien
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Der Fondo Valentina Piredda-Sardinia, mit Sitz in Alghero und Bosa, vergibt ein kostenloses Wohnatelier in Bosa auf Sardinien an Kunstschaffende, die sich mit Malerei, Fotografie oder Video bzw. Videoanimation beschäftigen. Am Ende ist eine Ausstellung in Alghero, mit einem Klein-Katalog zur Dokumentation geplant. Finanzielle Unterstützung in Form eines Stipendiums in Höhe von 1.200,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/sardinien.aspx

  • Scuol / Schweiz

    Künstlerresidenz in ehemaligem Badehaus ruhig gelegen mitten in den Engadiner Dolomiten

    Aufenthaltsort: Scuol / Schweiz
    Vergabestelle: Fundaziun Nairs

    Das Künstlerhaus der Fundaziun Nairs befindet sich im Badehaus des ehemaligen Kurhauses Scuol-Tarasp am Ufer des Inn mitten in den Engadiner Dolomiten. Alljährlich leben und arbeiten hier pro Jahr bis zu 30 bildende KünsterInnen, MusikerInnen, KomponistInnen, AutorInnen, TänzerInnen, PerformerInnen und WissenschaftlerInnen aus aller Welt unter einem Dach. Die Fundaziun Nairs bietet einen Freiraum für fokussiertes schöpferisches Arbeiten und ein Umfeld für konstruktive Dialoge zwischen den StipendiatInnen. Sie versteht sich als Arbeits- und Begegnungsort. Die individuelle Tätigkeit und die Auseinandersetzung zwischen verschiedenen Disziplinen prägen die Atmosphäre im Haus. Vernetzung und künstlerischer Austausch sind verbunden mit dem Interesse an der Engadiner Bergwelt, dem Alltag und der Kultur ihrer BewohnerInnen. Die Ergebnisse der in NAIRS entstandenen Arbeiten werden während der jährlich stattfindenden Ausstellung "Curraint d'ajer" und am Tag der offenen Ateliertüren gezeigt.
    Die Räumlichkeiten des Hauses umfassen neun Ateliers und neun Schlafzimmer, eine Küche mit Aufenthaltsraum, einen grossen Veranstaltungssaal sowie Ausstellungsräume auf drei Etagen. Die StipendiatInnen erhalten ein eigenes Atelier und ein Schlafzimmer bzw. ein Atelier mit integriertem Schlafraum.
    Kosten: Die Künstlerinnen und Künstler leisten einen Monatsbeitrag von CHF 500,- an die Verpflegungskosten. Die Aufenthaltsdauer können die StipendiatInnen frei wählen. Die Fundaziun Nairs versucht die Wünsche optimal zu koordinieren (zw. 2-10 Monate).

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstvermittlung, Kunstkritik, Literatur, Musik/Komposition, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: für Studierende

    Dauer: 2-10 Monate
    Deadline: Ende April
    Kontakt: Sarah Fehr
    Weitere Informationen: http://www.nairs.ch/kunstlerhaus/artists-in-residence/

  • Seyðisfjörður / Island

    "Self-directed Residencies" für einzelne KünstlerInnen und KünstlerInnen-Gruppen

    Aufenthaltsort: Seyðisfjörður / Island
    Vergabestelle: Skaftfell - Visual Art Center

    Skaftfells "self-directed residencies" bieten Ruhe und Raum für die unabhängige Forschung, Reflexion und das Experiment. KünstlerInnen werden im besonderen Format der "slow residency", eingebettet in eine kleine aber lebendige ländliche Gemeinschaft, ermutigt die großartige isländische Natur als Quelle von Energie und Inspiration zu nutzen sowie an der Schnittstelle von Kunst und Leben zu arbeiten. Das Programm eignet sich am besten für bildende KünstlerInnen, interdisziplinär arbeitende KünstlerInnen können sich jedoch auch gerne bewerben.
    Das Programm beherbergt im Winter, Frühling und Herbst bis zu 6 KünstlerInnen gleichzeitig. Die StipendiatInnen haben die Möglichkeit, einen artists-Talk oder Workshop zu geben, an Skaftfells Ausbildungsprogramm für Schulkinder teilzunehmen und auf freiwilliger Basis ihre Arbeit in einem open-studio-day zu präsentieren. Die Skaftfell-MitarbeiterInnen unterstützen die individuellen Arbeitsprozesse der KünstlerInnen in allgemeiner und projektspezifischer Beratung, Atelierbesuchen, Netzwerkunterstützung geben und vorhandenes Werkzeuge und Equipment leihen.
    KOSTEN "private Residency": 105.000 ISK pro Monat. Apartment mit 2 Schlafzimmern, 25 m² Wohn- / Arbeitsbereich, zur Alleinbenutzung oder in einer gruppe von 2-3 Personen. PartnerInnen und Kinder sind willkommen (ohne Zusatzkosten); "shared Residency": 75.000 ISK pro Monat und Person. Privates Schlafzimmer in einem gemeinsamen Haus mit 2 Schlafzimmern und 2 separaten Arbeitsbereichen (je 15 m²) oder 1 gemeinsamen Arbeitsbereich (25 m²). Mit einer weiteren Person geteilt; "research Residency!: 90.000 ISK pro Monat. Kleines Haus mit 1 Schlafzimmer und einem Schlafboden, kombinierter Wohn- / Arbeitsbereich (15 m²). Für den einmaligen Gebrauch durch den Künstler/die KünstlerIn. Partner sind willkommen; "group resindecy": 120.000 ISK pro Monat und Gruppe (max. 4 kollaborierende KünstlerInnen). Unterkunft mit 2 gemeinsamen Schlafzimmern. Mit geteiltem Wohn- / Arbeitsbereich (25 m²); Die vom Künstler/ von der KünstlerIn zu zahlende Gebühr umfasst die Selbstversorger-Unterkunft mit kombiniertem Wohn- / Arbeitsraum sowie allgemeine und PR-Unterstützung durch Skaftfell-MitarbeiterInnen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, Performance, Theorie/KuratorInnen, Film
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: familienfreundlich

    Dauer: 1-4 Monate
    Deadline: Mitte August
    Kontakt: Julia Martin
    Weitere Informationen: http://skaftfell.is/category/residency-program/air-open-calls/?lang=en

  • Shanghai / China

    Atelierstipendium des Bundeskanzleramts Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Aufenthaltsort: Shanghai / China
    Vergabestelle: Bundeskanzleramt Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Das Atelier ist an die Shanghai Theatre Academy angebunden. Englischsprachige KoordinatorInnen des Atelierprogrammes stehen zur Verfügung. Das geräumige Appartement befindet sich im ca. 40-stöckigen Apartmenthaus La Residence direkt vor dem Campus der Shanghai Theatre Academy. Es besteht aus einem großen Wohnzimmer, Küche und zwei Schlafzimmern mit jeweils eigenem Bad und WC. Es wird gleichzeitig an zwei StipendiatInnen vergeben, die sich die Räumlichkeiten teilen. Stipendium in Höhe von 1.700,- € monatlich und Reisekostenpauschale von 1.000,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: Ende Juli
    Kontakt: Gabriele Cuny-Pierron
    Weitere Informationen: https://www.kunstkultur.bka.gv.at/auslandsateliers#Shanghai_China

  • Shanghai / China

    kreatives "Time-Out" in ehemaligem Luxus Hotel

    Aufenthaltsort: Shanghai / China
    Vergabestelle: Swatch Art Peace Hotel

    Die Swatch Art Peace Hotel artist residency heißt bekannte und unbekannte KünstlerInnen aller Sparten (bildende Kunst, Konzeptkunst, Fotografie, Film, Musik, Literatur, Tanz...) aus der ganzen Welt willkommen, um im ehemaligen Luxus Hotel in Shanghai für drei bis sechs Monate in Apartments und Werkstätten des Hotels mit anderen KünstlerInnen zu leben und arbeiten. Die Anmeldung ist offen für Einzelpersonen sowie KünstlerInnen-Gruppen. Es wird empfohlen, sich mit einem bestimmten Projekt zu bewerben und eine möglichst detaillierte und personalisierte Beschreibung einzureichen. Die StipendiatInnen werden in modernen, möblierten Apartments und Werkstätten auf der zweiten und dritten Etage des Swatch Art Peace Hotels mit individuellen Wohn- und Arbeitsräumen untergebracht. Die Wohnungen und Werkstätten werden je nach Bedarf und Verfügbarkeit für einen Zeitraum von drei bis sechs Monaten zugeteilt.
    Stipendium: Unterkunft und Frühstück kostenlos im Hotel, Hin- und Rückfahrt nach Shanghai und finanzielle Unterstützung bei der Beantragung eines chinesischen Visums. Material- sowie Lebensunterhaltskosten müssen von den KünstlerInnen selbst beglichen werden. Die TeilnehmerInnen sind aufgefordert am Ende des Aufenthalts eine künstlerische "Spur" (Kunstwerk) ihrer Wahl zu hinterlassen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 3-6 Monate
    Deadline: laufend
    Weitere Informationen: https://www.swatch-art-peace-hotel.com/apply

  • Šmartno / Slowenien

    Künstlerstipendium der Landeshauptstadt Klagenfurt

    Aufenthaltsort: Šmartno / Slowenien
    Vergabestelle: Landeshauptstadt Klagenfurt

    Die hügelige Landschaft der slowenischen Goriska Brda, in der sich das KünstlerInnenatelier der Stadt Klagenfurt befindet, ist schon seit Jahren Inspirationsort für Kärntner Kunstschaffende aus den Bereichen Bildende Kunst, Fotografie, Neue Medien oder Literatur. Die im Atelier Šmartno entstandenen Arbeiten werden im Living-Studio der Stadtgalerie ausgestellt. Für LiteratInnen ist ein Leseabend im Robert-Musil-Literaturmuseum vorgesehen. Finanzielle Unterstützung erfolgt durch ein Stipendium in Höhe von 3.000,- € sowie der Übernahme der Mietkosten.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Literatur
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Kärnten
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 5 Monate
    Deadline: Ende November
    Kontakt: Cornelia Toth
    Weitere Informationen: http://www.kulturraum-klagenfurt.at/ausschreibungen.html

  • Solothurn / Schweiz

    dreimonatiger Werkaufenthalt in sozialem und kulturellen Umfeld in der Schweiz

    Aufenthaltsort: Solothurn / Schweiz
    Vergabestelle: Altes Spital Solothurn

    Das Kultur- und Kongresszentrum Altes Spital Solothurn ermöglicht jährlich drei Kunstschaffenden aus dem Ausland in einem dreimonatigen Werksaufenthalt Projektideen in einem neuen sozialen und kulturellen Umfeld verwirklichen sowie einen Einblick in das Kunst- und Kulturschaffen der Schweiz gewinnen zu können.
    Zur Verfügung gestellt werden eine kostenfreie Wohnung mit integriertem Atelier sowie Werkstätten für die Umsetzung von Siebdruck- und Holzprojekten. Für KomponistInnen und MusikerInnen wird ein Klavier bereitgestellt. Professionelle Beratung durch fachkundige Personen aus dem Kunst- und Kulturleben sowie Hilfestellung im Kontakte knüpfen mit der lokalen Kulturszene sind vorgesehen.
    Stipendium: Übernahme der Mietkosten von Atelier und Wohnung. Reise- und Lebensunterhaltskosten sind von den StipendiatInnen selbst zu tragen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Architektur, Literatur, Musik/Komposition, Design, Film, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: Ende März
    Kontakt: Eva Gauch
    Weitere Informationen: http://altesspital.ch/kultur/artist-in-residence/

  • Stuttgart / Deutschland

    Solitude-Stipendium ab 3 bis 12 Monaten

    Aufenthaltsort: Stuttgart / Deutschland
    Vergabestelle: Akademie Schloss Solitude

    Die Akademie Schloss Solitude ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts, die ein interdisziplinäres und internationales Stipendienprogramm für KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen anbietet. Seit 1990 fördert die Akademie Kunstschaffende in den Disziplinen Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Design, Literatur, Musik/Klang und Video/Film/Neue Medien durch Wohn- und Arbeitsstipendien. Mehr als 1.300 Stipendiaten aus über 120 Ländern nutzten die Akademie, um ihre Ideen und Projekte umzusetzen und weiterzuentwickeln. Für das Selbstverständnis der Akademie ist es zentral, dass Stipendiaten aller Bereiche ohne Alltags- und Präsentationszwang forschen und kreativ sein können. Zugleich bietet die Akademie Möglichkeiten, Projekte nach außen zu kommunizieren und öffentlichkeitswirksam zu fördern. Neben zahlreichen Veranstaltungen, ermöglicht die flexibel angelegte Online-Plattform Schlosspost internationale Sichtbarkeit der Stipendiaten und ihrer Themen und gibt Raum für neue digitale Projekte.
    Das Solitude-Stipendium ist ein Anwesenheitsstipendium, variabel in der Dauer zwischen 3 bis 12 Monaten. Es wird vorausgesetzt, dass die Gäste mindestens zwei Drittel ihres Stipendiums an der Akademie Schloss Solitude verbringen. Die Residency umfasst ein möbliertes Wohn-/Arbeitsstudio inklusive Strom, Wasser und Heizung bei freier Miete. Den StipendiatInnen stehen Werkstätten kostenlos unter Anleitung des Werkstattleiters zur Verfügung.
    Stipendium: 1.200,- € pro Monat, einmaliger Reisekostenzuschuss für An- und Abreise, Transportkostenzuschuss für Material (Werkzeug und Instrumente), Projektförderung und Materialkostenzuschuss.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Architektur, Literatur, Musik/Komposition, Design, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Altersgrenze: unter 35
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: 3-12 Monate
    Deadline: alle zwei Jahre, Mitte April
    Weitere Informationen: http://www.akademie-solitude.de/de/stipendium/forderung/

  • Tainan / Taiwan

    "Soulangh Artist Village" - Auslandsatelier des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Tainan / Taiwan
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Im Rahmen des AIR Programmes im Soulangh Artist Village, in einer gut adaptierten, ehemaligen Zuckerfabrik, etwas außerhalb von Tainan kann ein Salzburger/eine Salzburgerin im Oktober und November wohnen und arbeiten. Es gibt professionell adaptierte Veranstaltungsräume für z.B. Theater oder Performances. Die Programmpartner wünschen, dass der Künstler/die Künstlerin auf diese Infrastruktur eingeht, in dieser Richtung arbeitet und auch ein Ergebnis vorstellt. Stipendium in Höhe von 3.500,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/atelier_tainan_taiwan.aspx

  • Taipeh / Taiwan

    aus zwei unterschiedlichen Unterkunftsarten wählbare Residency

    Aufenthaltsort: Taipeh / Taiwan
    Vergabestelle: Taipei Artist Village (TAV) und Treasure Hill Artist Village (THAV)

    Artist-in-Residence Taipeh (AIR Taipei) bietet eine Plattform für vielfältige kulturelle Zusammenarbeit zwischen taiwanesischen und internationalen KünstlerInnen der Disziplinen bildende Kunst, Performance Art, Musik, Architektur, Literatur, kuratorische und kulturelle Forschung, Kunstverwaltung und interdisziplinäre Kunst. AIR Taipei bietet mit Taipeh Artist Villiage (TAV) und den Treasure Hill Artist Village (THAV) zwei unterschiedliche Unterkunftsarten für internationale KünstlerInnen um Projekte in Taipei zu entwickeln und realisieren zu können.
    TAV befindet sich im Stadtzentrum, wo KünstlerInnen leicht angebunden sind und sich direkt in einem Kunstnetzwerk befinden. Das vierstöckige TAV verfügt über Wohnräume und Studios (zw. 33-46 m²) für 13 KünstleInnen sowie über ein Tanzstudio, ein Klavierzimmer, einen Darkroom, einen Ausstellungsraum, einen Seminarraum und zwei Gärten im. Das THAV befindet sich in einem einzigartigen und volkstypischen historischen Settlement, in welcher KünstlerInnen sich ihrer kreativen Recherche leicht widmen können. Das THAV verfügt über 14 Ateliers, in denen taiwanesische und internationale KünstlerInnen arbeiten und leben können sowie über einen Proberaum und Ausstellungsräume im Innen- sowie Außenbereich. In der Bewerbung und Umsetzung des Projektes vor Ort ist auf die Besonderheiten dieser einzelnen Residency-Orte einzugehen.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Architektur, Literatur
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: 8-12 Wochen
    Deadline: Anfang Juni
    Kontakt: Mabel Wang
    Weitere Informationen: http://www.artistvillage.org/artist.php

  • Teheran / Iran

    Auslandsatelier des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Tehran / Iran
    Vergabestelle: Land Salzburg

    2012 wurde erstmals ein sechswöchiger Arbeitsaufenthalt in Teheran, der Hauptstadt des Irans angeboten. Gemeinsam mit der österreichischen Botschaft vor Ort wird dieser Auslandsaufenthalt für eine/n Salzburger/in organisiert und finanziert. Aufenthalt im Teehaus mit großem Vorgarten in der Residenz des österreichischen Botschafters. Vom/von der Künstler/in wird die Teilnahme am umfangreichen Programm am ÖKF Teheran mit lokalen Kulturschaffenden erwartet, Präsentation der jeweiligen Arbeit in geeignetem Rahmen ist gewünscht. Dieser Aufenthalt ist für Künstler/innen unter 40 Jahren ausgeschrieben und
    mit der Bewerbung soll ein konkretes Projekt vorgelegt werden. Das österreichische Kulturforum übernimmt Reisekosten und Miete. Stipendium: 1.000,- €

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: unter 40
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 6 Wochen
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/teheran.aspx

  • Teheran / Iran

    Artist in Residence in Teheran

    Aufenthaltsort: Teheran / Iran
    Vergabestelle: Österreichisches Kulturforum Teheran

    Die Residencies dienen dem Bekanntwerden mit der iranischen Kunst- und Kulturszene und der Kontaktaufnahme zu iranischen Kunstschaffenden. Die Ausschreibung richtet sich an österreichische oder in Österreich lebende Kunstschaffende. Es sind alle Sparten der bildenden Kunst sowie weitere Schwerpunkte zugelassen: Art&Science, Film, Komposition, Literatur und Theater.
    Gestellt wird ein kostenfreier Wohn- und Arbeitsaufenthalt im "Teehaus", einem eigenständigen Pavillon im Park der Österreichischen Residenz im Norden Teherans. Die Location verfügt über ein getrenntes Schlafzimmer mit Doppelcouch, ein Arbeitszimmer, Dusche, WC und eine kleine Küche. Das Österreichische Kulturforum erwartet eine Beteiligung am umfangreichen Programm mit den lokalen Kulturschaffenden am ÖKF Teheran (Workshops, Präsentation eines realisierten Projekts etc.). Das Kultuforum übernimmt die Flugkosten und den Flughafentransfer in Teheran. Der Erwerb eines Visums ist verpflichtet.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Literatur, Musik/Komposition, Film, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Altersgrenze: unter 40
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Anfang Dezember
    Kontakt: Österreichisches Kulturforum Teheran
    Weitere Informationen: https://www.bmeia.gv.at/kf-teheran/schwerpunkte/artist-in-residence/

  • Tiflis / Georgien

    Auslandsatelier des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Tiflis / Georgien
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Erstmals wird einem Salzburger oder einer Salzburger Künstler/in eine große Wohnung mit einem 10 Minuten entfernt gelegenen Atelier, das für Malerei geeignet ist, von einer georgischen Künstlerin (die im Austausch dazu in das Gastatelier des Landes nach Salzburg kommt), im Mai 2018 zur Verfügung gestellt. Die Räume sind einfach möbliert, die Lage ist in einer guten Gegend, im Zentrum von Tiflis. Stipendium: 1.500,- €

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/themen/kultur/kulturfoerderungen/bildendekunst/ateliers

  • Timisoara / Rumänien

    Internationaler Kulturaustausch - artists-in-residence der Stadt Salzburg

    Aufenthaltsort: Timisoara / Rumänien
    Vergabestelle: Stadt Salzburg

    Im Rahmen einer Kooperation mit der West University of Timisoara/Faculty of Arts and Design wird die Unterbringung in einem Wohnheim der Universität und ein Atelier am Campus zum Arbeiten zur Verfügung gestellt. Reisekosten werden von der Stadt Salzburg übernommen, ein Stipendium kommt von der Partnerorganisation.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Oktober
    Kontakt: Martina Greil
    Weitere Informationen: https://www.stadt-salzburg.at/internet/websites/kultur/kultur/kultukontakte/air/partner_staedte_part_335695/timisoara_rumaenien_348730.htm

  • Tirana / Albanien

    Auslandsatelier des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Tirana / Albanien
    Vergabestelle: Land Salzburg

    In Zusammenarbeit mit der Österreichischen Botschaft wird eine Atelierwohnung in Albanien gestellt. Ausstellungsmöglichkeit am Ende des Aufenthalts in der Zeta Galerie. Finanzielle Unterstützung: die österreichische Botschaft in Albanien übernimmt die Reisekosten, das Land Salzburg stellt ein Stipendium in Höhe von 1.000,- € zur Verfügung.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/tirana.aspx

  • Tokio / Japan

    Atelierstipendium des Bundeskanzleramts Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Aufenthaltsort: Tokio / Japan
    Vergabestelle: Bundeskanzleramt Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Das Aterlierhaus im traditionell japanischen Stil befindet sich im ruhigen Stadtteil Aarakawa-ku im nördlichen Tokio. Es ermöglicht konzentriertes Arbeiten und bringt StipendiatInnen durch die gute, öffentliche Anbindung jederzeit rasch in die Innenstadt. Stipendium von 2.050,- € monatlich sowie Reisekostenpauschale von 1.000,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, familienfreundlich

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: Ende Juli
    Kontakt: Gabriele Cuny-Pierron
    Weitere Informationen: https://www.kunstkultur.bka.gv.at/auslandsateliers#Tokyo

  • Tokio / Japan

    Direktbewerbung für das 'Full-Term' Programm von AIR 3331, für 1-3 Monate in der japanischen Hauptstadt

    Aufenthaltsort: Tokio / Japan
    Vergabestelle: AIR 3331

    AIR 3331 ist das Artist-in-Residence-Programm der von KünstlerInnen betriebenen Institution 3331 Arts Chiyoda, die sich in einer umstrukturierten Schule im Zentrum Tokios befindet. Die ehemaligen Klassenräume erstrecken sich über vier Stockwerke und beherbergen heute Ausstellungsflächen, separate Galerien/Ateliers, Werkstätten und vieles mehr. Mit verschiedenen Programmen und einem vielfältigen Publikum ist 3331 Arts Chiyoda eine gute Basis für kreative Schaffende aus der ganzen Welt.
    Die TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit, im Herzen der Kunstszene Tokios zu arbeiten und zu residieren. Das Programm bietet die Wahl zwischen einem privaten oder gemeinschaftlichen Wohn-/ Atelier-/ Galerieraum im 3331 Arts Chiyoda oder in den nahe gelegenen privaten Studios, die im Juni 2015 eröffnet. Grundlegende Unterstützung wird in Form von Workshops, Event-Koordination, genereller Beratung, Austausch von Informationen, Networking-Veranstaltungen, Übersetzung, Foto-Dokumentation von Veranstaltungen und Ausstellungen, mögliche freiwillige Helfer / Assistenten gegeben. Zusätzliche Unterstützung wird berechnet.
    Kosten: von 230.000 bis 480.000 ¥ (zwischen 1.800,- € und 3.700,- €), abhängig von der Zimmerkategorie (privat oder geteilt) und von der Anzahl der TeilnehmerInnen (einzeln oder zu zweit).

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Architektur, Design
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg


    Dauer: 1-3 Monate
    Deadline: Ende September
    Kontakt: Chihiro Yoshikura und Emily McDowell
    Weitere Informationen: https://residence.3331.jp/en/plan/

  • Turin / Italien

    Stipendium für KünstlerInnen und ForscherInnen in einer aktiven und kritischen Kunstinstitution in Turin

    Aufenthaltsort: Turin / Italien
    Vergabestelle: Cripta747

    Cripta747 Residency Program zielt darauf ab, die kreative Entwicklung von KünstlerInnen, KuratorInnen und ForscherInnen aus allen Bereichen der zeitgenössischen Kultur zu unterstützen, ohne eine geografische oder Altersbeschränkung. Die Residency findet im Hauptsitz von Cripta747 statt, einem Industriegebäude im Norden von Turin. Cripta747 bietet Stipendiaten die Möglichkeit, acht Wochen lang in Turin zu leben und arbeiten, während sie individuelle Projekte entwickeln und in das kreative Umfeld der Stadt eintauchen können. Diese prozessbasierte Residency zielt darauf ab, neue Strategien in Forschung und künstlerischen Praktiken zu implementieren und zu überdenken und die Aufmerksamkeit auf die Produktionsprozesse zu richten. Die Stipendiaten sind eingeladen, die Ergebnisse ihres Aufenthaltes im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung und eines Open Studio Days zu präsentieren.
    Stipendium: 6.000, - € um die Reisekosten, Unterkunft, Tagesgeld, Ateliermiete im Cripta747-Hauptsitz und Produktionskosten zu decken.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 8 Wochen
    Deadline: Ende April
    Weitere Informationen: http://www.cripta747.it/residency-programme

  • Vantaa / Finnland

    Internationaler Kulturaustausch - artists-in-residence der Stadt Salzburg

    Aufenthaltsort: Vantaa / Finnland
    Vergabestelle: Stadt Salzburg

    In Kooperation mit der Gallery Gjutars / Künstlervereinigung Vantaa wird ein Wohn- und Arbeitsatelier, das sich im oberen Stock eines im Wald gelegenen Hauses befindet und im unteren Teil eine Galerie und Artothek beherbergt, zur Verfügung gestellt. Reisekosten werden von der Stadt Salzburg übernommen, ein Stipendium kommt von der Partnerorganisation.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende, familienfreundlich

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Oktober
    Kontakt: Martina Greil
    Weitere Informationen: https://www.stadt-salzburg.at/internet/websites/kultur/kultur/kultukontakte/air/partner_staedte_part_335695/vantaa_finnland_315948.htm

  • Varanasi / Indien

    Auslandsatelier des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Varanasi / Indien
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Zwei Monate im Jahr wird ein Wohnatelier in Varanasi für einen Arbeitsaufenthalt angeboten. Gemeinsam mit dem österreichischen Kulturforum in New Delhi wird dieser Auslandsaufenthalt für eine/n Salzburger/in organisiert und finanziert. Varanasi ist die heiligste Stadt der Hindus am Ganges. Der Salzburger/die Salzburgerin ist in der KRITI Gallery untergebracht und wird dort perfekt betreut, auch mit gutem Essen. Stipendium: 3.500,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/ateliers_im_ausland.aspx

  • Vila Maumeta (Ataúro) / Osttimor (Sundainseln)

    ein- bis vierwöchige Residency in besonderem sozialen Rahmen: Zusammenarbeit mit den Frauen der Ataúro-Insel

    Aufenthaltsort: Vila Maumeta (Ataúro) / Osttimor (Sundainseln)
    Vergabestelle: Boneca de Ataúro

    Boneca de Ataúro ist eine Frauenkooperative, die in Vila Maumeta individuelle Stickerei-Produkte herstellt. Villa Maumeta ist ein Dorf an der Ostküste der Insel Ataúro, die zur jüngsten Nation von Asien dem Inselstaat Osttimor gehört. Boneca de Ataúro wurde 2007 von vier Frauen gegründet und von der Schweizer Künstlerin und Designerin Ester Piera Zürcher Camponovo unterstützt. Die Gruppe umfasst mittlerweile rund 65 Beteiligte, die in Gemeinschaft handgefertigte Stickerei-Produkte herstellen um diese in ihrem Atelier und im Geschäft in Dili, der Hauptstadt Osttimors, verkaufen zu können.
    Mit seinem Artist-in-Residency Programm setzt sich Boneca de Ataúro zum Ziel den Einheimischen einen kreativen Austausch und eine weitere kreative Ausbildung zu ermöglichen, um jene Lücke zu füllen die aufgrund des Mangels an formaler, kreativer und unternehmerischer Bildung im Land besteht. Das Programm richtet sich an KünstlerInnen jeder Nationalität, die eine formale Ausbildung oder technische Fähigkeit in den folgenden Bereichen aufweisen können: Textildesign, Produktdesign, Grafikdesign, Bildende Kunst, Mode- und Accessoire-Design, Tapisseriedesign oder grundsätzlich Erfahrung in jeglicher Art von Stickerei und Nähtechnik haben.
    Der/die StipendiatIn erhält eine einfache Unterkunft, drei Mahlzeiten am Tag sowie ein Produktionsbudget von 200,- US $. Er/sie wird vom Flughafen abgeholt/ zum Flughafen gebracht, wird in der Visa-Beschaffung unterstützt, hat Zugang zum Gemeinschaftsatelier mit vorhandenem Werkzeug und sollte in der Lage sein, in einer ländlichen Umgebung mit begrenzten Ressourcen arbeiten zu können (Elektrizität beispielsweise gibt es täglich nur von 6 bis 18 Uhr). Im Gegenzug wird erwartet, dass der/die KünstlerIn in enger Zusammenarbeit mit den einheimischen Frauen in der Werkstatt arbeitet. Für die Bewerbung sollte ein Projekt mit einem spezifischen wöchentlichen Bildungsprogramms und einem Plan für die Produktion eines neuen Stickerei-Produktes eingereicht werden.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Design, Mode
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1-4 Wochen
    Deadline: Bewerbungen können laufend eingereicht werden.
    Kontakt: Tachya Goreti und Maturina De Araujo
    Weitere Informationen: http://www.bonecadeatauro.com/files/documents/artist-in-residence-ongoing2018.pdf

  • Virginia / USA

    Internationaler Kulturaustausch - artists-in-residence der Stadt Salzburg

    Aufenthaltsort: Virginia / USA
    Vergabestelle: Stadt Salzburg

    In Kooperation mit dem Virginia Centre for the Creative Arts VCCA, 1971 gegründet und eine der führenden KünstlerInnenkolonien in den USA, wird ein Wohn- und Arbeitsatelier zur Verfügung gestellt. Voraussetzung für die Bewerbung sind gute Englischkenntnisse und die Bereitschaft, sich in die KünstlerInnenkolonie zu integrieren. Kunstschaffende aller Sparten sowie KomponistInnen und LiteratInnen können sich bewerben. Reisekosten werden von der Stadt Salzburg übernommen, ein Stipendium kommt von der Partnerorganisation.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Literatur, Musik/Komposition
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 6 Wochen
    Deadline: Ende Oktober
    Kontakt: Martina Greil
    Weitere Informationen: https://www.stadt-salzburg.at/internet/websites/kultur/kultur/kultukontakte/air/partner_staedte_part_335695/vcca_usa_315952.htm

  • Warschau / Polen

    Auslandsatelier des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Warschau / Polen
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Wohn- und Arbeitsmöglichkeit in einem vom Kulturforum Warschau angemieteten Apartment. Mögliche Präsentation der eigenen Arbeit in einer Gruppenausstellung im Kunstforum. Stipendium: 1.800,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/warschau.aspx

  • Westport / Irland

    AIR des Landes Niederösterreich in Kooperation mit Custom House Studios

    Aufenthaltsort: Westport / Irland
    Vergabestelle: AIR Niederösterreich

    Gestellt wird eine Wohn- und Ateliermöglichkeit bei freier Miete. Das Atelier, das eine eigene Radierwerkstatt beherbergt, ist für Bildende KünstlerInnen mit dem Schwerpunkt Druckgrafik ausgerichtet. Persönliche Betreuung vor Ort. Finanzielle Unterstützung durch das Land Niederösterreich in Form eines Reise- und Aufenthaltskostenzuschusses in Höhe von 1.900,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Niederösterreich
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Mitte September
    Kontakt: Sabine Güldenfuß
    Weitere Informationen: http://www.air-krems.at/programm/auslandsstipendien/ausschreibungen

  • Winterthur / Schweiz

    geförderter 3-monatiger Aufenthalt in renommierter Schweizer Residency-Institution

    Aufenthaltsort: Winterthur / Schweiz
    Vergabestelle: Villa Sträuli

    1999 rief die Winterthurer Musikpädagogin und -förderin Doris Sträuli-Keller die Stiftung Sulzberg ins Leben. Nach dem Willen der Stifterin und ihres früher verstorbenen Gatten Dr. Hans Sträuli jr. sollen ihre Villa sowie ihr Vermögen der Förderung der Kultur dienen.
    Kulturschaffenden aus allen künstlerischen Bereichen soll die Gelegenheit geboten werden, über stipendienunterstützte Arbeitsaufenthalte in einer anregenden Umgebung kreativ zu arbeiten und neue Kontakte zu knüpfen. Die Aufenthalte dienen internationalen Kulturschaffenden und fördern den interkulturellen Austausch.
    Die Stiftung Sulzberg stellt in der Villa Sträuli jährlich sechs Aufenthalte in drei Wohn- und Arbeitsstudios für Kunstschaffende jeglicher Sparte und Herkunft zur Verfügung; eines für 'Bildende Kunst', eines für 'Literatur oder Neue Medien' und eines für 'Darstellende Künste oder Musik'. Ein Aufenthalt wird an BewerberInnen mit einem spezifischen Projekt mit Bezug zum Residenzort vergeben. Aus Platzgründen ist das Studio für bildende Kunst für Bildhauerei nicht geeignet. Die Villa Sträuli ist ein belebtes, lebendiges Haus. Im Haus aus den Anfängen des letzten Jahrhunderts sind die Geräusche aus den anderen Studios hörbar. Aufgrund dieser Umstände sind die Residenzen für Ruhe suchende Kunstschaffende nicht geeignet. Alle drei Studios in der Villa Sträuli sind autonome Wohnungen. Jede Wohnung hat einen Wohn- und einen Arbeitsraum, eine kleine Küche und ein Schlafzimmer (Doppelbett) plus Dusche/WC.
    Stipendium: 1.000,- CHF pro Monat.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Literatur, Musik/Komposition, Film
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: Ende Jänner
    Kontakt: Gabriele Huggenberg und Annelise Schmid
    Weitere Informationen: http://www.villastraeuli.ch/de/deadlines-and-requirements

  • Woodside / Kalifornien

    AIR des Landes Niederösterreich in Kooperation mit Djerassi Resident Artists Program

    Aufenthaltsort: Woodside / Kalifornien
    Vergabestelle: AIR Niederösterreich

    In Kooperation mit dem Djerassi Resident Artists Programm wird einer/m KünstlerIn aus dem Bereich der Bildenden Kunst oder Medienkunst eine Wohn- und Arbeitsmöglichkeit bei freier Miete gestellt. Persönlicher Betreuung vor Ort durch die Partnerorganisation. Auch die Verpflegung wird übernommen. Finanzielle Unterstützung: Reise- und Materialkostenzuschuss vom Land Niederösterreich in Höhe von 1.800,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Niederösterreich
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 1 Monat
    Deadline: Mitte September
    Kontakt: Sabine Güldenfuß
    Weitere Informationen: http://www.air-krems.at/programm/auslandsstipendien/ausschreibungen

  • Yogyakarta / Indonesien

    Atelierstipendium des Bundeskanzleramts Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    Aufenthaltsort: Yogyakarta / Indonesien
    Vergabestelle: Bundeskanzleramt Österreich Sektion II - Kunst und Kultur

    In Yogyakarta werden drei Atelierplätze angeboten, wobei einer speziell an Kunstschaffende aus dem Bereich Medienkunst vergeben wird. Das großräumige Gemeinschaftsatelier, das eigene Zimmer mit Bad und die Gemeinschaftsküche sind komplett eingerichtet, eine Veranda schließt an das Haus an. Es besteht die Möglichkeit einer gemeinsamen Nutzung von Ausstellungs- und Veranstaltungsräumen, die sich wie das Atelier in der Nähe der Yogyakarta Art University befinden und von englischsprachigem Personal betreut werden. Stipendium von 1.700,- € monatlich und Reisekostenpauschale von 1.200,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 3 oder 4 Monate
    Deadline: Ende Juli
    Kontakt: Gabriele Cuny-Pierron
    Weitere Informationen: https://www.kunstkultur.bka.gv.at/auslandsateliers#Yogyakarta

  • Yogyakarta / Indonesien

    Auslandsatelier des Landes Salzburg

    Aufenthaltsort: Yogyakarta / Indonesien
    Vergabestelle: Land Salzburg

    Das Land Salzburg bietet seit 2013 Arbeitsaufenthalte in Indonesien für Salzburger Kunstschaffende an. Das Wohnstudio befindet sich im SewonArtSpace (300 m²) in Bantul im Süden Yogyakartas. Die Privatzimmer sind gut eingerichtet. Badezimmer, Küche, Studio und Garten werden mit anderen KünstlerInnen geteilt. Eine öffentliche Präsentation der Arbeiten im Ausstellungsraum ist möglich. Finanzielle Unterstützung in Form eines Stipendiums in Höhe von 3.000,- €.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: Salzburg
    Teilnahme: gefördert, für Studierende

    Dauer: 2 Monate
    Deadline: Ende Februar
    Kontakt: Dietgard Grimmer
    Weitere Informationen: https://www.salzburg.gv.at/kultur_/Seiten/atelier_yogyakarta_indonesien.aspx

  • Zürich / Schweiz

    Freiraum-Stipendium, Mansarde in Zürich

    Aufenthaltsort: Zürich / Schweiz
    Vergabestelle: index – Wort und Wirkung

    index spricht seit 2010 Aufenthaltsstipendien für KünstlerInnen diverser Kunstrichtungen und aus diversen Ländern kommend aus. Das Stipendium besteht aus der kostenlosen Benützung einer einfachen Mansarde in Zürich. Das möblierte 12 m² kleine Mansardenzimmer mit Etagendusche befindet sich im 5. Stock eines Wohnhauses (bestehend aus WGs) unmittelbar neben den Hauptgebäuden der ETH und der Universität Zürich. Die bescheidene Unterkunft ist der ideale Ort für eine Auszeit, um sich zurück zu ziehen und sich künstlerisch weiter zu entwickeln. Der Raum wird an KünstlerInnen vergeben, die noch nicht oder wenig von anderen Fördermöglichkeiten profitieren konnten.
    index unterstützt die StipendiatInnen bei der Suche nach einem geeigneten Atelier/Arbeitsraum, bei der Umsetzung einer öffentlichen Veranstaltung und bietet die Möglichkeit des künstlerischen Austauschs und der Vernetzung. Von den StipendiatenInnen wird erwünscht, dass sie als "künstlerische Spur" ein kleines Werk (Bild, Text, Tondokument etc,) in der Mansarde hinterlassen.
    Stipendium: Übernahme der Mietkosten.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, digitale Kunst (Video- und Medien-Kunst, Sound, Kunst & Technologie), Performance, Theorie/KuratorInnen, Kunstvermittlung, Kunstkritik, Architektur, Literatur
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 8 Wochen
    Deadline: Ende Mai
    Kontakt: Andreas Heusser
    Weitere Informationen: http://www.wortundwirkung.ch/freiraum/stipendium/freiraumstipendium-anmeldeschluss-151112-jetzt-bewerben

  • Zürich / Schweiz

    mehrmonatiger Atelieraufenthalt in einem Schweizer Kulturzentrum

    Aufenthaltsort: Zürich / Schweiz
    Vergabestelle: Rote Fabrik

    Die IG Rote Fabrik stellt ausländischen Kunstschaffenden, die in den Sparten bildende Kunst, Tanz, Theater, Musik und Film hohe künstlerische oder fachliche Qualität besitzen, für die Dauer von 3 Monaten ein Arbeitsatelier im Kulturzentrum Rote Fabrik zur Verfügung. Darüber hinaus wird eine Zweizimmerwohnung in Zürich, die Betreuung (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Präsentationsmöglichkeiten) sowie das künstlerische Umfeld gewährleistet.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Fotografie, Performance, Musik/Komposition, Film, darstellende Künste (Choreographie, Tanz, Theater)
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: Ende Mai
    Kontakt: Sandra Schudel
    Weitere Informationen: http://www.rotefabrik.ch/de/igrotefabrik/air.php

  • Zürich / Schweiz

    Gaststudio Gleis7 - dreimonatige Residency in einem aktiven Studio House

    Aufenthaltsort: Zürich / Schweiz
    Vergabestelle: Gleis70

    Das Gaststudio Gleis70 befindet sich in Zürich Altstetten in den Räulichkeiten eines ehemaligen Fabrikgebäudes in einem Industriegebiet. HandwerkerInnen, DesignerInnen, KünstlerInnen und verschiedene Dienstleistende zum Beispiel aus Film und Eventorganisation arbeiten in diesem Genossenschaftsgebäude. Es befindet sich direkt neben den Gleisen der Zugstrecke Zürich-Bern / Basel und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Die Cooperative Gleis70 stellt zusammen mit der Kulturabteilung des Kanton Zürich und Pro Helvetia, der Schweizerischen Kulturstiftung, ein Wohnatelier für ausländische KünstlerInnen bei freier Miete inkl. einem monatlichen Stipendium zur Verfügung.
    KünstlerInnen haben die Möglichkeit, drei Monate im Gästestudio Gleis70 zu bleiben, eigene Projekte zu verfolgen und sich mit anderen KünstlerInnen im Haus und der Zürcher Kunstszene zu vernetzen. Das Gaststudio umfasst ein Wohnzimmer mit Schlaf-, Koch- und Duschmöglichkeiten sowie einen Arbeitsbereich (insgesamt 50 m²).
    Stipendium: 1.500,- CHF pro Monat, einmalige Reisekostenerstattung vom Heimatort nach Zürich und zurück, 1.000, - CHF für Projektkosten.

    Schwerpunkte: Bildende Kunst, Design
    Altersgrenze: keine
    Herkunft / Wohnort: international, Österreich, Wien, Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg
    Teilnahme: gefördert

    Dauer: 3 Monate
    Deadline: im Frühling
    Weitere Informationen: http://www.gastateliergleis70.ch/about-the-studio/