Away

Paris   Letizia Werth 04.01.-27.04.2021 nächster Artikel >

Werth Paris 001 Werth Paris 002 Werth Paris 003 Werth Paris 04 Werth Paris 05 Werth Paris 06 Werth Paris 07 Werth Paris 08 Werth Paris 09

Weshalb Paris die Stadt der Liebe zur Kunst ist.

Paris hat ein immenses, künstlerisches Erbe ­– lange war es die erste Station der Grand Tour, hat sich im ausgehenden 19. Jahrhundert als Zentrum der Kunstentwicklung etabliert und ist jener Ort an dem die Avantgarde ihren Anfang nahm. Die Pariser Wohnateliers des BKA liegen zwischen Centre Pompidou und Place des Vosges im Marais – einem der ältesten Viertel im Zentrum von Paris. Angeschlossen an die Cité internationale des arts und deren Atelier-Programm ergeben sich Kontakte zu anderen Artists in residence wie von selbst. Denn in den Atelierhäusern arbeiten jährlich bis zu 1.000 internationale KünstlerInnen. ObjektkünstlerInnen steht ein ebenerdiges Atelier zur Verfügung, zwei weitere werden an Bildende KünstlerInnen und FotografInnen vergeben.

"Wer denkt schon an Paris als eine Stadt mit geschlossene Museen, ohne Touristen und Kaffees ausschließlich zum mitnehmen. Die Covid-Pandemie hat meinen Aufenthalt geprägt und mein ursprüngliches Vorhaben musste verschoben werden. Alles war anders wie geplant und gedacht. Und so habe ich ein tolles Buch zur Geschichte der Stadt, in meinem Atelier gefunden. Man könnte sagen es hat dort auf mich gewartet. Wo beginnt Paris und wo endet die Vorstadt? Auf meinen Streifzügen durch das komplexe Wesen der Stadt, habe ich fantastische Orte und waghalsigen Bauwerke entdeckt. Paris hat meine Neugier geweckt und ja, ich möchte wiederkommen."

www.letiziawerth.com

1. Mein Aufenthalt im Atelier in einem Wort:
  Bewegt
2. Das fehlt mir/ das vermisse ich seit ich nicht mehr dort bin:
  Käse und Graphic Novels
3. Dos & Don'ts an diesem Ort:
  Do's: In der Kaffeerösterei am Eck einen Espresso holen, sich ans Seineufer setzen und den Tag vorüber ziehen lassen.
Dont's: habe ich vergessen
4. Wo kann man super Arbeitsmaterial kaufen?
  Magasin Sennerlier, Carré Rive Gauche, Künstlerbedarf mit einer guten Auswahl an Tuschen, Pigmenten usw.
5. Das sollte man unbedingt von zuhause mitbringen:
  Gute Schuhe und einen Fahrradhelm.
6. Zum Thema Kunst an meinem Residency Ort:
  Französische Comic und Graphic Novels, ein Besuch eines Comicladen lohnt sich, z.B.: Librairie Opéra BD.
Mein Tipp: mit Comics die Sprache lernen.
7. Rund um das Auslandsatelier – hier kaufe ich ein, hier trinke ich Kaffee und hier gibt’s den besten Mittagsteller in Laufdistanz:
  Die besten Baguettes gibt es in der Boulangerie Au Petit Versailles du Marais, gleich ums Eck bei der Cité.
8. Den Tag lasse ich häufig hier ausklingen (Dinner, Drinks und bester Sounds):
  Aufgrund der Covid-19-Maßnahmen waren Restaurants und Bars geschlossen.
9. Was ich eigentlich gerne schon am Beginn meiner Residency über das Atelier gewusst hätte:
  Wer wissen möchte wo Partys stattfinden, sollte die Whatsapp Gruppe der Cité abonnieren. 


 

Share: Away on Facebook

weitere artikel

Filtern nach: